});

Lippenherpes

Bei Lippenherpes (Herpes labialis) handelt es sich um die am weitesten verbreitetste und bekannteste Form der Herpes-Infektion und eine der weltweit häufigsten Infektionskrankheiten der Haut, verursacht durch bestimmte Herpes-simplex-Viren (HSV). Bekannt sind acht verschiedene Viren-Typen, besonders oft liegt eine Infektion mit dem HSV-1 vor: ganze 85% aller Menschen auf der Welt sind hiervon betroffen und bekommen infolge dessen Lippenherpes.

Die Ansteckung erfolgt in der Regel durch eine Mutter-zu-Kind-Übertragung im Kindesalter, teilweise aber auch zwischen Geschwistern oder Spielkameraden. Einmal infiziert ist der Körper lebenslänglich vom Herpes-Virus befallen, daher können Erkrankungen wie der Lippenherpes über das gesamte Leben hinweg wiederholt auftreten. Von dieser sogenannten „rekurrenten Infektion“ ist fast jeder dritte Infizierte betroffen. Etwa ein Prozent aller Betroffenen erleiden sogar jeden Monat einen Lippenherpes.

Ein intaktes Immunsystem hält die Viren zwar für gewöhnlich in Schach, bei geschwächten Abwehrkräften durch Stress oderweitere Infektionen reaktiviert und vermehren sich der Herpes-Virus. Dann wird die Infektion sichtbar, zum Beispiel in Form des Herpes labialis.

Neben Stress und Infektionen können folgende Faktoren zum Ausbruch des Lippenherpes führen:

  • Ansteckung bei anderen Lippenherpes-Patienten
  • Hautreizungen
  • Menstruation
  • Sonnenbrand
  • Verbrennungen

Als Symptome zeigen sich:

  • Hautspannungen, stark gereizte Haut und Juckreiz zu Beginn
  • Anschließend bilden sich schmerzhafte, entzündete Bläschen im Lippenbereich, die typischerweise verkrusten und eitern

Die Behandlung des Lippenherpes erfolgt meist mit Salben. Komplikationen sind bei Erwachsenen selten, teilweise kann sich die Hornhaut des Auges entzünden. Säuglinge hingegen können schwerere Komplikationen erleiden, so können nicht nur Mund, Augen und Haut von der Herpes-Infektion betroffen sein, sondern auch innere Organe wie das Gehirn, die Leber, Lunge oder Nieren. Eine Ansteckung des Säuglings sollte bei einem vorliegenden Lippenherpes also bestmöglichst verhindert werden (kein naher Kontakt mit dem Erkrankten).


Weiter zu:

Lippenherpes
Lippenherpes – Ursachen
Lippenherpes – Übertragung / Ansteckung
Lippenherpes – Symptome
Lippenherpes – Diagnose
Lippenherpes – Behandlung
Lippenherpes vorbeugen
 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Lippenherpes – Übertragung / Ansteckung Die Übertragung  des/ Ansteckung mit dem Herpes-Virus und dadurch potentiell...
  2. Lippenherpes – Ursachen Ursache des Lippenherpes (Herpes labialis) ist eine Infektion mit dem...
  3. Lippenherpes – Behandlung Der Lippenherpes (Herpes labialis) bedarf bei einem begrenzten Befall von...
  4. Lippenherpes – Diagnose Die Lippenherpes-Diagnose stellt aufgrund des typischen Beschwerdebildes in der Regel...
  5. Lippenherpes vorbeugen Lippenherpes vorbeugen – geht das überhaupt? Jein: zwar kann man...

Dein Kommentar

*