});

Lichttherapie und Klimabehandlung bei Neurodermitis

Die heilende Wirkung des Sonnenlichts auf die ekzembefallenen Hautpartien ist den meisten Neurodermitiskranken aus eigener Erfahrung bekannt. Aus diesem Grund ist die Intensität der Hautreizungen im Winter viel stärker als im Sommer. Die Bestrahlung mit hochdosiertem UV-Licht in speziellen UV-Kabinen beim Hautarzt oder kleineren UV-Geräten für den "Hausgebrauch" setzt an diesem Punkt an. Sie kann Entzündungen hemmen und ein vorübergehendes Abheilen begünstigen (siehe dazu auch unseren ausführlichen Artikel Lichttherapie bei Neurodermitis).

Vor allem bei schweren Formen der Neurodermitis konnten so schon gute Erfolge erzielt werden, auch wenn die Erfolge manchmal erst nach 20 Sitzungen eintreten. Nach dem Absetzen einer erfolgreichen Phototherapie kommt es nur selten zu einem Rückschlag, also einem stärkeren Krankheitsschub. Und auch die Krebsgefahr ist gering, zumindest bei neuen Verfahren wie der Dermodyne-Lichttherapie. In der reinen Sonne dagegen sollte man dennoch nie ungeschützt baden, da ein Sonnenbrand die Haut zusätzlich belastet. Und für Kinder unter 10-14 Jahren kann auch die Lichttherapie gefährlich werden.

Dazu kann der Aufenthalt am Meer oder im Hochgebirge für mindestens acht Tage helfen, da die Luft an diesen Orten weniger mit Allergenen belastet ist. Hausstaubmilben, die ausgeglichenes und feuchtes Klima bevorzugen und Pollen können in den Alpen ab einer Höhe von mehr als 1.500 bis 1.800 Metern nicht mehr überleben. Auch die Schimmelpilzbelastung in der Höhenluft ist deutlich reduziert, was insbesondere Asthmatikern zu Gute kommt. Außerdem gibt es im Gebirge eher Nadelbäume, deren Pollen im Vergleich zu denen von Laubbäumen nur selten allergische Reaktionen hervorrufen.

Der Wind von der Nordsee enthält so viel zerstäubtes Meerwasser mit Salz und Jod, dass die Pollen dadurch keine Chance haben. Dazu herrscht in diesen Regionen ein sogenanntes „Reizklima“. Dessen Eigenschaften sollen den Stoffwechsel und die Gesamtaktivität des Körpers reizen und dadurch anregen. Es wird vermutet, dass sich so die alten Hautzellen besser lösen und die Durchblutung wie auch die Wärmeabgabe der Haut erhöht wird. Dadurch kann sich die Hautoberfläche glätten und es treten weniger Entzündungen auf.

Während die Nordsee eher der „Abhärtung“ dient, ist eine Reise zur Ostsee eher zur Erholung eines geschwächten Körpers geeignet. Besonders gute Heilung verspricht ein Aufenthalt am Toten Meer. Die intensiven Sonnenstrahlen zusammen mit dem hohen Salzgehalt des Meerwassers können die Haut oft langfristig verbessern. Die vielen Mineralsalze im Wasser desinfizieren die Haut, entschuppen sie und sorgen für ein Gleichgewicht der körpereigenen Mineralien. Das Zellwachstum und die Erneuerung der Haut wird angeregt, während die Entzündungen gelindert werden.

Sowohl an der Ost- und Nordsee als auch in den Alpen und am toten Meer gibt es zahlreiche Kurorte. Die dortigen Kliniken beraten oft auch in Punkto Kostenerstattung durch die Krankenkassen.

Eine Spezialform der Klimatherapie am Meer ist darüber hinaus die Thalassotherapie, bei der neben den klimatischen Bedingungen und dem salzhaltigen Meerwasser auch Algen, Kreide und Schlick zum Einsatz kommen.

Weiter zu Neurodermitis und Medikamente

 

 

"Der Schriftbeitrag wurde von mir in meiner Eigenschaft als ärztlicher Beirat auf seine medizinische Aussagen geprüft. Es bestehen keine Bedenken. Der Beitrag eignet sich sehr gut als Vorinformation der Leidtragenden, kann jedoch nicht die individuelle ärztliche Diagnose, Beratung und Therapie ersetzen. Ich empfehle deshalb ausdrücklich den persönlichen Arztbesuch." Dr. med. Regine Sticken, Meldorf, www.hautarzt-meldorf.de



Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Lichttherapie gegen Neurodermitis Sonnenlicht hat bei vielen Menschen mit Neurodermitis einen positiven Einfluss...
  2. Dermodyne-Lichttherapie gegen Neurodermitis "Dermodyne" steht für eine neue Methode der Lichttherapie und kann...
  3. Stellungnahme Universitätsklinik Mainz zur “Dermodyne” Lichttherapie bei Neurodermitis Für eine Stellungnahme zur Wirksamkeit und Durchführung der Dermodyne Lichttherapie...
  4. Lichttherapie gegen Ekzeme Sowohl natürliches Sonnenlicht, als auch das künstliche Licht der Phototherapie...
  5. Klimabehandlung Ein Wechsel der Klimazone führt häufig zu deutlichen Verbesserungen der...

Dein Kommentar

*