});

Läuse (Kopfläuse, Kleiderläuse, Filzläuse)

Läuse können in verschiedenen Arten auf behaarten Körperregeionen sowie auf der Kleidung auftreten. Übertragen erden die Läuse direkt von Mensch zu Mensch oder indrekt über gemeinsam genutzte Kleidungsstücke, Matratzen, Kämme etc.. Sie leben vom Blut des Menschen. Ihre Eier (Nissen) haften aufgrund eines klebrigen Stoffs an den Haaren des Menschen. Springen können Läuse nicht – anders als die Flöhe – dafür können sie jedoch sehr schnell krabbeln. Vor allem die Kopfläuse breiten sich in Europa wieder vermehrt auf.

Für den Menschen relevant sind folgende Arten der Läuse:

  • die Kopfläuse (Pediculus humanus capitis): unter Kindern in Kindergärten und Schulen am weitesten verbreitet. Die Kinder stecken gern ihre Köpfe beim Spielen zusammen, wodurch die Läuse problemlos von einem Kopf zum nächsten Wandern können. Mit fehlender Hygiene haben die Kopfläuse nichts zu tun!
  • die Körperläuse und Kleiderläuse (Pediculus humanus corporis): betroffen sind überwiegend Obdachlose. Die Läuse leben in der Kleidung und legen ihre Eier in dieser ab. Zur Blutmahlzeit wandern sie auf die Haut des Befallenen.
  • sowie die Filzlaus / Schamlaus (Phthirus pubis): übertragen v.a. durch Geschlechtsverkehr.

Der Läusebefall wird auch als Pedikulose bezeichnet.

Das wichtigste Symptom, das Läuse hervorrufen, ist ein zum Teil quälender Juckreiz.

Diagnostiziert werden Läuse mittels Patientengespräch und einer sorgfältigen Untersuchung der vom Juckreiz betroffenen Bereiche.

Zur Behandlung von Läusen werden rezeptfrei in jeder Apotheke erhältliche Medikamente mit Wirkstoffen eingesetzt, die die Läuse abtöten. Sieben Tage nach der ersten Einnahme müssen die Arzneimittel erneut eingenommen werden. Gekürzt oder gar abrasiert werden müssen die Haare bei einem Befall von Kopfläusen jedoch in der Regel nicht.

Bei einem Läusebefall sollten auf jeden Fall alle Kontaktpersonen des Betroffenen informiert werden, also Familie, Freunde, der Kindergarten oder die Schule. Einen Tag nach der Behandlung kann sich der Patient jedoch meist bereits wieder ohne Ansteckungsgefahr unter Menschen begeben.

 

Weiter zu:

Läuse
Läuse – Ursachen, Ansteckung und Übertragung
Läuse – Symptome
Läuse – Diagnose
Läuse – Behandlung
Läuse – Verlauf
Läusen vorbeugen
 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Läuse (Kopfläuse, Kleiderläuse, Filzläuse) – Ursachen, Ansteckung und Übertragung Läuse verbreiten sich direkt von Mensch zu Mensch oder indirekt...
  2. Läuse (Kopfläuse, Kleiderläuse, Filzläuse) – Symptome Das typischste Symptom eines Befalls mit Läusen (Kopfläusen, Filzläusen, Kleiderläusen)...
  3. Läuse (Kopfläuse, Kleiderläuse, Filzläuse) – Verlauf Der Verlauf eines Befalls mit Läusen (Kopfläusen, Kleiderläusen, Filzläusen) hängt...
  4. Läuse (Kopfläuse, Kleiderläuse, Filzläuse) – Diagnose Die Diagnose Läusebefall erfolgt durch die sorgfältige Untersuchung der von...
  5. Läuse (Kopfläuse) – Behandlung Je eher die Behandlung von Läusen beginnt, umso schneller sind...

Dein Kommentar

*