});

Kieselerde für die Haut

Kieselerde ist ein beliebtes Naturprodukt für die Haut. Die enthaltene Kieselsäure soll neben der Haut auch die Haare pflegen. Wie man die Erde anwendet und was es sonst noch zu beachten gibt: jucknix verrät es.

Kieselerde

Kieselerde wird auch als „Silica-Gel“ verkauft und verdankt ihre Wirkung der enthaltenen Kieselsäure. Die Produkte werden in verschiedensten Formen verkauft – als Gel oder Pulver zum Anrühren, als Kapseln, zur innerlichen wie zur äußerlichen Anwendung.

Das Mittel soll Mangelzuständen im Organismus entgegenwirken, die das Haar spröde und die Haut trocken und weniger widerstandsfähig machen, indem es dem Körper wichtige Nährstoffe und Aufbaustoffe vermittelt.

Besonders reich ist Kieselerde an natürlich gebundenem Silizium, das sowohl bei der Ausbildung von Haaren, als auch von Haut und Bindegewebe vom Körper benötigt wird. Silizium bindet äußerst viel Wasser und soll auch den Gelenken gut tun.

Aufgrund der Vielzahl der Angebote hinsichtlich der Darreichungsform, Konzentration und Preise können wir jenen, die das Mittel ausprobieren wollen, nicht das eine beste Produkt empfehlen. Am besten lasst ihr euch dazu in der Apotheke beraten.

Haut und Haar mit Kieselerde pflegen

Zur Pflege der Haut kann die Kieselerde innerlich wie auch äußerlich angewendet werden. Unter anderem soll sie bei unreiner Haut, Mitessern und Pickeln helfen, wenn sie regelmäßig angewendet wird.

Als Maske kann die Kieselerde insbesondere bei fettiger Haut für ca. 15 Minuten angewendet werden. Fertige Gele können der Packungsbeilage entsprechend direkt auf die Haut aufgetragen werden, die Pulver müssen zuvor entsprechend mit Wasser verrührt werden, bis eine cremige, homogene Masse entsteht. Nach der Viertelstunde könnt ihr die Erde einfach mit kaltem oder lauwarmem Wasser abwaschen.

Auch bei Sonnenbrand soll Kieselerde die Beschwerden lindern können. Das durch sie gebundene Wasser soll die Haut angenehm kühlen und schneller regenerieren lassen, Juckreiz und Brennen sollen nachlassen. Die Kieselerde kann bei Sonnenbränden mehrmals täglich angewendet werden.

Bei strohigen, spröden und trockenen Haaren wird die Kieselerde ins feuchte Haar gegeben, dort lässt man sie 20 Minuten einwirken. Die Haare werden dabei von einem Handtuch umwickelt.

Grundsätzlich empfehlen wir, bei ernsthaften Hautproblemen einen Hautarzt aufzusuchen. Das erspart oft eine Menge Zeit und Leid. Außerdem werden die Beschwerden manchmal durch eine ernsthafte Grunderkrankung ausgelöst, die ohne ärztliche Diagnose mitunter zu lange verborgen bleibt.
 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Kieselerde Kieselerde ist eine Bezeichnung für Mineralien und Sedimente, die einen...
  2. Lavaerde Lavaerde ist ein gemahlenes Tonmineral. Es wird zusammen mit Wasser...
  3. Tonerde (Heilerde) für die Haut Tonerde – ein natürliches Mittel für schöne Haut? Die Tonerde...
  4. Pulver / Puder Puder und Pulver gehören zu den festen Arzneiformen. Dabei handelt...
  5. Pflanzenhaarfarbe Pflanzenhaarfarbe – eine echte Alternative zu den chemischen Färbemitteln? Bei...

Kommentare sind geschlossen.