});

Kamelhaar

Kamelhaar ist das gelbliche bis rötlich-braune Fell des vor allem in Afrika und Asien lebenden Kamels. Kamelhaar besteht aus einer Struktur verschiedener

Haarsorten:

  • Grannenhaar (Deckhaar): grob und schlicht
  • Flaumhaar (Unterhaar): fein und gekräuselt

Anders als bei vielen anderen Tierhaarten werden die Kamele nicht geschoren oder gekämmt, stattdessen fallen die Haare im Frühjahr in Büscheln aus. Anwendung findet im Textilbereich vor allem das wertvollere Flaumhaar. Dieses lässt sich leichter verspinnen. Da das Flaumhaar recht selten ist, wird es häufig gemischt mit Schurwolle verarbeitet.

Beliebte Produkte aus Kamelhaar sind zudem Kamelhaarpinsel, bei denen das Grannenhaar eingesetzt wird. Die „Kamelhaarpinsel“ unterscheiden sich jedoch stark in ihren Eigenschaften, zudem stecken häufig nur Pferde- oder Ziegenhaare in den Produkten.

Weiterhin werden aus dem Naturprodukt Teppiche und Decken hergestellt.

Kamelhaar – Herkunft und Eigenschaften

Kamelhaare sind dünn, sehr leicht und äußerst widerstandsfähig. Es hat einen dezenten, manchmal als schlaffördernd empfundenen Eigengeruch. Zudem soll es besonders gut Feuchtigkeit regulieren – wodurch nächtlicher Schweiß schnell weitergeleitet wird und sich Decken aus dem Material gut für Menschen mit starkem Nachtschweiß eignen sollen. Im Sommer kühlt es, im Winter erwärmt es.

Häufig stammt es von den zweihöckrigen Kamelen aus dem Osten der ehemaligen Sowjetunion, aus Westchina oder der Monoglei. Das Fell schützt die Tiere vor den extremen Temperaturen, in denen sie leben – vor Kälte von 0°C ebenso wie vor Hitze bis 60°C. Einmal jährlich werfen die Kamele ihr Haar in Büscheln ab. Dann wird es eingesammelt, entgrannt und zu einem beigen oder braunen Vlies verarbeitet. Die Flaumhaare sind etwa 3-12 Zentimeter lang, glänzen seidig und deutlich feiner als das Grannenhaar.

Ein ausgewachsenes Tier liefert etwa 5 Kilogramm Haar. Die Tiere werden sowohl als Last- und Zugtiere beim Ackerbau gehalten als auch in größeren Herden speziell zur Gewinnung von Kamelhaar. Als besonders wertvoll gilt das Fell von Jungtieren, die zum ersten Mal Haar abwerfen.

Vorwiegend für Teppiche wird das eher minderwertige, manchmal als „Billig-Kamelhaar“ bezeichnete Fell der Dromedare, also einhöckrigen Kamele aus Afrika und Vorderasien verwendet.
 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Haarwasser Als Haarwasser werden Flüssigkeiten bezeichnet, mit denen die Kopfhaut und...
  2. Rosshaar Rosshaar ist das härtere und kürzere Körperhaar, Schweifhaar und Mähnenhaar...
  3. Pferde-Allergie Verbreitung und Symptome Pferdenallergiker reagieren auf mindestens drei verschiedene...
  4. Was „In unserem Betrieb wird auch … verarbeitet“ bedeutet Der Hinweis „In unserem Betrieb wird auch … verarbeitet“ bedeutet...
  5. Tierhaarallergie vorbeugen Der Entstehung einer Tierhaarallergie vorbeugen kann man nicht gezielt. Besteht...

Kommentare sind geschlossen.