});

Juckreiz am After – Verbreitung und Ursachen

Laut Statistiken betrifft Juckreiz am After (auch Afterjucken oder Pruritus ani) zwischen einem und fünf Prozent der Deutschen, aufgrund der Scham für das Problem und dem verbundenen Verschweigen liegt die Dunkelziffer sicherlich weitaus höher. Betroffen sind überwiegend Menschen zwischen dem 30. und 50. Lebensjahr, Männer deutlich häufiger als Frauen.

Juckreiz am After kann die unterschiedlichsten Ursachen haben:

  • Der wohl häufigste Auslöser sind mechanische Reize, meist durch das Toilettenpapier, und chemische Reize der Aftergegend durch nicht vertragene Waschmittel, Duschgels oder eingefärbtes Tollettenpapier – das heißt durch eine Kontaktallergie.
  • Manche Nahrungsmittel begünstigen Afterjucken ebenfalls. An vorderster Front stehen dabei scharfe Gewürze wie Chili oder Senf, Tomaten und Zitrusfrüchte. Doch auch andere Lebensmittel können bei einer Nahrungsmittelallergie Grund sein.
  • Mangelnde Körperhygiene im Afterbereich führt zur Ansammlung von Keimen, übertriebene Körperhygiene im Afterbereich greift das gleichgewicht der dortigen Haut an. Beides kann Afterjucken begründen.
  • Frauen leiden häufig in der Menopause unter dem Pruritus ani – die hormonelle Umstellung und der gesenkte Östrogenspiegel scheinen also ebenfalls eine mögliche Ursache zu sein
  • Stuhlinkontinenz: der Schließmuskel ist leicht undicht, dadurch ist der After ständig feucht und die Haut gereizt durch kleine Stuhlreste
  • häufige Verstopfung
  • Beim Anorektales Syndrom herrscht Vitaminmangel (Vitamin A und D) im Körper aufgrund einer gestörten Darmflora. Das kommt oft nach der Einnahme von Antibiotika vor und lässt sich durch einen Bluttest feststellen.
  • Afterrisse oder eine Entzündung des Afters (Proktitis)
  • Analekzem: lässt sich teils erkennen an stark verschmutzter Wäsche.
  • Pilz- (z.B. Candida), Krätzemilben- oder Madeninfektionen sowie Analpolypen. Die Madenwürmer kommen vor allem bei Kindern im Schulalter vor.
  • Feigwarzen und Hämorrhoiden
  • Geschlechtskrankheiten wie Syphilis
  • Afterjucken kann auch aus einer anderen Hautkrankheit resultieren, etwa aus Neurodermitis, Seborrhoischem Ekzem oder Schuppenflechte.
  • Der Juckreiz kann weiterhin auf andere Krankheiten hinweisen, zum Beispiel auf eine beginnende Diabetes mellitus, auf einen Tumor des Mastdarms.
  • Stress: manchmal reagiert das vegetative Nervensystem auf zu viel Stress mit Juckreiz. Dies lässt sich meistens nur sicher diagnostizieren, nachdem andere, organische Ursachen ausgeschlossen wurden.

 

Mehr zu

Juckreiz am After – Verbreitung und Ursachen
Juckreiz am After – Symptome
Juckreiz am After – Diagnose
Juckreiz am After – Behandlung


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Afterjucken Ursachen Chronisches Afterjucken betrifft offiziell zwischen einem und fünf Prozent aller...
  2. Juckreiz am After Juckreiz am After (Afterjucken, Pruritus ani) ist ein oft quälendes...
  3. Juckreiz am After – Symptome Bei Pruritus ani, dem Afterjucken, juckt oder brennt die Haut...
  4. Vitiligo – Ursachen und Verbreitung Vitiligo, die Weißfleckenkrankheit, ist einer der häufigsten Pigmentstörungen. Zwischen ein...
  5. Periorale Dermatitis – Ursachen und Verbreitung Die periorale Dermatitis (Mundrose) betrifft überwiegend Frauen im jungen und...

Dein Kommentar

*