});

Insekten-Allergie

Verbreitung und Symptome

Insekten-Allegien werden durch das durch Stiche übertragende Gift, hauptsächlich von Bienen, Wespen, Hummeln und Hornissen, hervorgerufen. Männder sind häufiger Insekten-Allergiker als Frauen.

Als Symptome zeigen sich dabei vor allem Hautschwellungen in Form von Quaddeln, die durch die Abwehrreaktion des Immunsystems entstehen. Dabei kann die allergische Reaktion von eher harmlosen Hautrötungen bis hin zu starken Anschwellungen führen.

Der Betroffene verspürt dann meist ein starkes Brennen oder Jucken an den betroffenen Hautstellen, aber auch im Mund- und Rachenbereich (orales Allergiesyndrom). Daneben können Atembeschwerden und Hitzewallungen auftreten. Vereinzelt werden auch heftige Reaktionen bis hin zum anaphylaktischen Schock beobachtet.

Kreuzallergien

Bestehen zwischen unterschiedlichen Arten von Insektenstichen, z.B. zwischen Biene und Hornisse. (-> Was sind Kreuzallergien?)

Diagnose

Erfolgt durch Testung mit Bienen- und Wespengift, dass zunächst in leichten Dosen, danach mit höhren Dosen verabreicht wird. Werden starke Reaktionen vermutet, muss der Test im Rahmen eines stationären Krankenhausaufenthalts durchgeführt werden. Siehe auch unseren Sonderbeitrag zum Thema "Allergietests".

Therapie

Zeigen sich starke Reaktionen im Falle von Insektenstichen, sollte mit dem Arzt ein Notfallkonzept aufgestellt werden. Dies beinhaltet meist Präparate in Form von Antihistaminika, Cortison oder Adrenalin, welche zu einer schnellen Linderung der allergischen Symptome führen. Adrenalin wird dann mit einem Autoinjektor selbst gespritzt (Injektion). Auch eine Hyposensibilisierung hilft gegen starke allergische Reaktionen, allerdings kann die Behandlung, die auch als spezifische Immuntherapie bezeichnet wird, drei bis fünf Jahre andauern.

Wichtig: Wie man sich bei einer Insekten-Allergie verhalten sollte

Mehr zum Thema Allergene in unserem Allergen-Navigator.

 

Linktipp:

Auf der Website der "Initiative Insektengift" gibt es viele weitere Infos zum Thema Insektengift

Bild: Alexandra Puntigam / pixelio.de


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Richtig verhalten bei einer Insekten-Allergie Insekten-Allergien können bei manchen Allergikern zu sehr starken Reaktionen bis...
  2. Allergie-Notfallset Ein Allergie-Notfallset sollten Allergiker immer bei sich tragen, die in...
  3. Thiomersal-Allergie Verbreitung und Symptome Thiomersal ist ein organisches Quecksilbersalz, welches als...
  4. Bienenstiche Bienenstiche gehören zu den Insektenstichen. Bienenstiche sind eine Verteidigungsreaktion giftiger...
  5. Quecksilber-Allergie Verbreitung und Symptome Quecksilber ist ein Schwermetall, das in metallischer...

Dein Kommentar

*