});

Immunglobulin

Immunglobuline sind körpereigene Eiweiße, die in der Lage sind, Fremdkörper, gegen die der Körper allergisch reagiert, zu erkennen und abzuwehren. Ärzte sprechen in diesem Zusammenhang von der Antikörper-Antigen-Reaktion.

Für Allergiker und Neurodermitiker ist der Immunglobulin E (IgE) Wert entscheidend. Denn ein erhöhter IgE-Wert lässt auf das Vorhandensein einer Allergie bzw. Atopie schließen. Die IgE-Werte werden in Einheiten (=Unitis) pro Liter Blut (=l) angegeben.

Normalerweise liegt der Wert bei Erwachsenen um 150 U/l und gilt damit als unbedenklich. Werte zwischen 300 und 500 U/l gelten allerdings als kritisch. Überhöhte IgE-Werte lassen sich in entsprechenden Allergietests nachweisen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Immunglobulin E (IgE) Bei Immunglobulin E (IgE, „IgE-Antikörper“) handelt es sich um Eiweiß,...
  2. IgE-Wert Der IgE-Wert bezeichnet die Menge an den Antikörpern des Typs...
  3. Dennie-Morgan-Falte Bei Dennie-Morgan-Falten handelt es sich um Einfaltungen der Haut unterhalb...
  4. Atopie Atopie ist die verebte Neigung, an einer oder mehreren „atopischen...
  5. Lanolin-Allergie Verbreitung und Symptome Lanolin besteht aus Wollfett, welches aus geschorener...

Dein Kommentar

*