});

Hypoallergen

Hypoallergen lässt sich grob übersetzen als „wenig allergieerzeugend“ oder „enthält keine Stoffe mit einem bekanntem allergenen Potential“. Der Begriff „hypoallergen“, der nicht aus der Medizin stammt, begegnet einem vor allem auf den Packungen von Körperpflegeartikeln, Kosmetika und Babynahrung.

„Hypoallergen“ soll signalisieren, dass ein Produkt besonders gut verträglich und auch für zu Allergien neigende Menschen gut geeignet ist – jene mit empfindlicher Haut ebenso wie Babys mit einem noch im Entwicklungsstadium befindlichen Immunsystem. Die Entstehung von Allergien sowie allergischen Reaktionen, wenn bereits eine Allergie vorliegt.

Nach unserem Kenntnisstand ist der Begriff „hypoallergen“ nicht rechtlich geschützt, soll heißen: es gibt keine bestimmten Kriterien, die eingehalten werden müssen, um das Wort verwenden zu dürfen. Ebenso gibt es keinerlei Kontrollen. Da Allergien immer weiter im Vormarsch sind, ist hypoallergen natürlich ein Attribut, das zu Marketingzwecken bestens geeignet ist.

Bei Babynahrung kann man sich dabei noch eher darauf verlassen als bei Kosmetik und Körperpflegemitteln. Hier empfehlen wir grundsätzlich, einen Blick auf die Inhaltsstoffe zu werfen, um eventuell bedenkliche Substanzen zu identifizieren. Auch, wenn meistens wirklich zumindest keine Konservierungsstoffe, Farbstoffe oder Duftstoffe enthalten sind – dies sind Substanzen, die besonders allergieauslösend sind. Neben den genannten Stoffen gibt es allerdings noch reichlich Pflanzenextrakte, die zu mitunter schweren allergischen Reaktionen bei den betroffenen Allergikern führen können. 

Wie gut die Haut individuell auf Kosmetika oder Körperpflegeprodukte reagiert, hängt jedoch nicht nur ab von den Inhaltsstoffen, sondern auch von deren Mengen und Zusammenspiel und davon, wie gut ein Produkt auf Hauttyp und -belastung abgestimmt ist.

Kurzum: „hypoallergen“ senkt tendenziell erst einmal die Wahrscheinlichkeit allergischer Reaktionen. Verlass ist auf diesen nicht einheitlich definierten Ausdruck, dessen Verwendung keinen Bedingungen und Kontrollen unterliegt, nicht.

 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Betagalen Creme Betagalen Creme ist ein verschreibungspflichtiges Präparat zum Auftragen auf die...
  2. Allergische Reaktion im Gesicht Die allergische Reaktion im Gesicht ist ein häufiges Symptom diverser...
  3. Kaliumpermanganat Kaliumpermanganat ist das Kaliumsalz der Permangansäure, ein metallisch glänzender, kristalliner...
  4. NAET Boosting Mit NAET Boosting, einer speziellen Behandlung der Numbudripads-Allergie-Eliminierungs-Technik soll die...
  5. Allergische Diathese Als allergische Diathese wird die Neigung des Körpers zu einer...

Kommentare sind geschlossen.