});

Hypnose und Schüsslersalze für gesunde Haut – Interview mit Renate Richter

Renate Richter ist Heilpraktikerin Psychotherapie, Hypnosetherapeutin und Mineralstoffberaterin mit eigener Praxis in Bernau bei Berlin. Im Interview gibt Sie Einblicke in ihre Sicht zu den Themen Hautkrankheiten und Psyche, ganzheitliche Behandlung, systemische Hypnosetherapie und Mineralstoffe nach Dr. Schüssler. Außerdem erklärt sie euch, woran ihr gute Therapeuten erkennt.
 

Hallo Renate, vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast, um Deine Arbeit den jucknix-Lesern näher zu bringen. Möchtest Du Dich kurz vorstellen?

Ich nenne mich gerne „die von der Energietankstelle“. Damit will ich sagen, dass ich Menschen helfe, wieder zu mehr Energie zu kommen oder auch dass die Energie auch wieder fliesst.

Mit anderen Worten:

Wer Großes vor hat, bekommt bei mir die notwendigen Strategien, um fit zu bleiben. Wer schon auf Verschleiss gefahren ist, den unterstütze ich, im laufenden Betrieb wieder fit zu werden. Und wer nicht von der Stelle kommt, dem helfe ich, die Handbremse zu lösen.
 
Das klingt aber ziemlich rational.
 
Das ist sicher so: 20 Jahre technische Projektleitung hinterlassen ihre Spuren. Heute, als Hypnosetherapeutin, Mineralstoffberaterin und Heilpraktikerin Psychotherapie gibt mir das oft Bodenhaftung und eine rationale, kritische Skepsis gegenüber den ganzen Wundern der Möglichkeiten. Für meine Klienten erleichtert es den Schritt zu den anscheinend so unrationalen Methoden.

Ich diagnostiziere und behandle natürlich als Nichtmediziner keine Krankheiten, auch wenn ich schon oft beobachten durfte, dass sich Symptome linderten, Heilung in Gang kam, sich Abwehrkräfte stabilisierten.Ich kümmere mich sozusagen um die ganzheitliche Unterstützung der Selbstheilungskräfte zum gesund werden, zum gesund bleiben und eben dem ganz gesund Sein.
 
So heisst doch auch Deine Webseite?

Genau: www.ganzgesundsein.de und meine Mailadresse: endlich@ganzgesundsein.de

Wer will denn das nicht. Und mit dem Wörtchen „Ganz“ möchte ich auch insbesondere den Bezug zu meinem ganzheitlichen Ansatz für Körper und Seele andeuten.
 
Ganzheitlich scheint in Mode gekommen zu sein – was verstehst Du darunter?

Wie das so mit der Mode ist: irgendwie ist schon mal alles da gewesen – so auch in der Heilkunst: Der Ansatz, dass Heilung immer nur im Ganzen erfolgt, wusste man schon im alten Tibet vor mehreren tausend Jahren, wussten auch unsere Vorfahren vor ein paar hundert Jahren. Der Dreisatz von Körper – Geist und Seele gilt eben fort.
 
Und so ist auch mein Beratungsansatz: ich unterstütze immer genau auf der Heil-Ebene, auf der eine Krankheit, ein Symptom entstanden ist.Ein Beispiel dazu: Wenn eine Person überzeugt ist, dass es in ihrer Familie immer Ekzeme, Allergien und Hautprobleme gegeben hat und sie selbstverständlich auch welche haben muss, dann macht es wenig Sinn, hier ausschließlich auf der rein körperlichen Ebene zu arbeiten.

Wenn ein Baby quasi mit dem Ekzem auf die Welt kommt, helfen Interventionen auf der mentalen Ebene des Babys weniger.
Und eine Pubertätsakne kann mit nichts wirklich wegbehandelt werden, solange die Ernährung, die Hygiene nicht stimmt.
 
Und woher weißt Du, auf welcher Ebene zu behandeln ist?

Dazu habe ich zwei hervorragende Ausbildungen und mittlerweile mit dieser Kombination schon viele gute Erfahrungen sammeln können. Zum einen mit der aufdeckenden systemischen Hypnosetherapie für den mentalen Bereich und der Biochemie und Antlitzanalyse nach Dr. Schüssler mit den sogenannten Schüssler Salzen auf der rein körperlichen Ebene – allerdings mit imposanten Folgen für Geist und Seele.
 
Die vielfach bestätigte Theorie von Dr. Schüssler besagt, dass ein Mangel an Mineralstoffen in den Zellen zu Einschränkungen ihrer Funktion führt. Der Körper ist hochintelligent: ist irgendwas im Ungleichgewicht, beginnt er sofort mit Kompensationen, um die Lebensfunktionen aufrecht zu erhalten. Wird der Bedarf an Mineralstoffen weiterhin nicht gedeckt oder bleibt es bei einem hohen Verbrauch (z.B. Stress oder Sport), dann stellen sich Beeinträchtigungen ein – Muskelkater, Schwäche oder Müdigkeit zum Beispiel.

Und mit der Antlitzanalyse ist es möglich, Mineralstoffbedürfnisse bzw. den erhöhten Verbrauch zu erkennen. Und zwar lange bevor Labortests etwas ausweisen. Wichtig hinzuzufügen ist, dass es meistens nicht wirklich an der Unterversorgung mit Mineral-, Nährstoffen und Vitaminen liegt, sondern an der gestörten Verwertung im Körper.
 
Und an dieser Stelle kommt die Psyche ins Spiel?

Ja – zum einen die aktuellen stressenden Einflüsse und zum anderen Einflüsse, die wir selbst längst vergessen haben, aber unser Körper und unser Unterbewusstsein nicht. Die beiden merken sich einfach alles – völlig unabhängig, ob wir das wissen und ob wir das möchten. Hier setzt dann die aufdeckende systemische Hypnosetherapie an.

Mit aufdeckend meint es: wir decken das Ereignis, das Verankerte auf, was uns hindert, gesund zu sein. Systemisch ist eine Methode der Ordnung und Hypnose ist „lediglich“  dazu da, dass wir an diese verborgene Wissen kommen und neues Wissen direkt verankern können.
 
Kann denn das auch Kindern helfen, oft haben schon Babys Hautprobleme?

Wie oben schon gesagt, die Heilung muss auf der Ebene ansetzen, auf der das Problem entstanden ist. Wenn ein Kind 9 Monate in einem völlig übersäuerten Fruchtwasser der Mutter gelegen hat und dadurch die Hautfunktionen überfordert sind, dann gilt hier beim Baby zunächst eine konsequente -wenn auch sehr sanfte Ausleitung zu machen. Dann ist natürlich die Mutter anzuschauen: warum war sie denn so "sauer"?
 
Kleinkinder mit Hautproblemen tragen oft etwas für die Eltern mit, das sind mitunter ganz subtile Dinge. Das ist nicht immer so, sollte aber auch immer in Betracht gezogen werden. Wenn man mit den herkömmlichen bzw. mit körperlichen Mitteln nicht weiterkommt, sollte man alles ausschöpfen, auch wenn es im ersten Moment nicht einleuchtend ist.
 
Können diese Methoden Heuschnupfen und sonstige Allergien lindern? Wenn ja, wie funktioniert das?

Zunächst einmal gibt die Antlitzanalyse die Richtung vor, um dem Körper insbesondere in akuten Situationen schnell Linderung zu bringen. Bewährte Mischungen, die Rötungen, Juckreiz und Hautirritationen ganz schnell beseitigen, gibt es als fertige Mischung von Mineralstoffen oder sind aus den Schüssler Salz Tabletten leicht selbst herzustellen für die äusserliche Anwendung.

Doch meistens – das kennen sicherlich viele der Betroffenen, stellt sich nach kurzer schneller Wirksamkeit, das alte Leiden wieder ein. Nicht selten sogar schlimmer als je zuvor. Auch mit Naturheilmitteln ist es nicht anders: solange die Ursache für die abnormen körperlichen Reaktionen  – hier eben die Symptome der Haut – nicht beseitigt wurde, solange wird sich der Körper wehren. Daher kann es nicht darum gehen, Symptome zu beseitigen, sondern immer nur darum, dem Körper genügend Energie zur Verfügung stellen zum ganz-gesund-sein.
 
Gerade mit den Hautkrankheiten ist an den uralten Spruch zu denken:

Was Niere und Blase nicht ausscheiden, scheidet der Darm aus
Was der Darm nicht ausscheidet, scheidet die Lunge aus
Was die Lunge nicht ausscheidet, scheidet die Haut aus und
Was nicht ausgeschieden wird, führt zum Tod.

 
Das erklärt den oft zu beobachtenden Zusammenhang von Asthma und Neurodermitis.
 
Dass Begleiterscheinungen von Krankheiten, wie Schmerzen und Juckreiz sehr gut durch Hypnose insbesondere auch Selbsthypnose zu lindern sind, ist durch diverse wissenschaftliche Studien belegt und anerkannt.
 
Mit der aufdeckenden systemischen Hypnosetherapie gehen wir ein Stück weiter. Damit kann es gelingen, den Klienten so in sein Gleichgewicht zu bringen, ihn an seinen Platz im System zu begleiten, dass der Körper wieder alle Energien zur Heilung einsetzen kann. Er kann dann zum Beispiel mit Allergenen viel besser fertig werden. Und mit der Biochemie wird der Stoffwechsel so reguliert, dass er nicht bei jedem Kontakt überreagiert.
 
Was unterscheidet die sogenannte aufdeckende systemische Hypnose von einer normalen Hypnose?

Hypnose ist ja im Prinzip nur ein veränderter Bewußtseinszustand. Es gibt unterschiedliche Hypnoseeinleitungen: das kann man selbst bewusst oder unbewußt machen (wir waren alle schon mal mehr oder weniger hypnotisiert, nannten es jedoch nie so), oder man kann durch Dritte, einen Showhypnotisieur oder einen Hypnosetherapeuten, in eine Trance geleitet werden.

Soweit ist eigentlich alles gleich.

Nun wird ein erfahrener systemisch aufdeckend arbeitender Hypnosetherapeut die Trance nutzen, um zu erfahren, was den Klienten von seinem Platz, von seiner Ordnung abgebracht hat und die systemische Ordnung wieder herstellen. So ist jede Sitzung bei mir immer gleichzeitig Ursachenforschung und auch Lösung.

Wenn jemand aufhören will, zu rauchen, dann würde ich nicht in einer Trance suggerieren: Rauchen schmeckt dir nicht. Damit würde ich ihm etwas „wegnehmen“, was er doch jedes mal freiwillig macht, aus irgendeinem Grund greift er immer und immer wieder zur Zigarette. Diesen Grund gilt es zu finden und zu ordnen – dann erübrigt sich das Rauchen auch.

Mit vielen Krankheitserscheinungen ist es ähnlich. Natürlich will niemand freiwillig krank sein, juckende Haut haben – auch hier kann unter Hypnose geschaut werden, was der Körper wirklich will, was ihm tatsächlich fehlt.

Da es ja viele Kinder betrifft, wie hilft bei denen Hypnose?

Bei Kindern bis ca. 12 Jahre sind andere Wege angezeigt. Hier wird – wenn es denn wirklich angezeigt ist – eher mit Metaphern, Geschichten und Dialogen gearbeitet sowie mit dem Aufstellen von Figuren. Atem- und Entspannungsübungen sind oft sehr einfach einzuüben und werden von den Kindern begeistert befolgt – allerdings braucht die Heilung die konsequente Unterstützung und Begleitung der Eltern. Wobei ich nicht nur den Transport zum Therapeuten meine.

Muss man an diese Dinge glauben – beide Methoden sind ja nun nicht von der Schulmedizin anerkannt?

Die Frage ist nicht, ob man daran glauben muss. Es gibt so viele Methoden, wo dran geglaubt wird, die anscheinend wissenschaftlich bewiesen sind und eben doch nicht funktionieren. Es sagt doch auch niemand: du musst nur glauben, dass Kortison dir hilft, dann hilft es auch.

Wie ich eingangs schon sagte: so unterschiedlich die Ursachen für die Symptome sind, so unterschiedlich müssen die Heilwege sein.

Die Frage ist eher: bin ich offen für eine Heilung, egal wie? Gerne verwende ich das Bild vom Sternentalermädchen. Sie hat nicht nur geglaubt, sondern sie hat die Schürze aufgehalten. Von daher sollten wir uns frei machen und uns auf die Suche machen.

Kann man diese Methoden auch selbst anwenden?

Ein klares Jein.

Die Schüssler Salze sind hervorragend für die Selbstmedikamentation geeignet wie ich oben schon beschrieb: in den akuten Situationen ist es ein hervorragendes Mittel. Um den Körper grundsätzlich umzustimmen, bedarf es doch mehr Wissen um die Körperzusammenhänge und –funktionen.  Darüber hinaus ist bei der Selbstmedikamentation zu bedenken: insbesondere bei Hautproblemen geht es immer um Ausscheidungsprozesse, in die eingegriffen wird. Das bedeutet, dass zu Beginn mit einer erhöhten Ausscheidung zu rechnen ist – und diese sollte natürlich nicht über die Haut erfolgen, sondern über Niere, Blase, Darm und vor allem auch nicht vorzeitig abgebrochen werden, um Ablagerungen und Rückvergiftungen im Körper zu vermeiden.

Es ist an dieser Stelle einfacher, sich begleiten zu lassen, da man in der Regel sonst zuviel auf einmal macht: das Tagesgeschäft läuft weiter, die Krankheit zehrt soundso, dann ist das Wissen anzueignen und dann noch ggf. die Heil“krise“ zu überstehen. Aus meiner Erfahrung mutet man sich da eine große Aufgabe zu, die in Händen eines guten Behandlers sicherer und schneller bewältigt werden.

Die Grenzen der Selbstbehandlung sind aus diesen Gründen meist schneller erreicht, als man möchte. Ich geb zu, dass ich auch lange Zeit auch allein mit Internet und Büchern an mir rumgedoktert habe. Trotzdem ich heute viel mehr weiss: wenn es um mich geht, lasse mich mir lieber helfen.

Und noch ein Aspekt zur Selbstbehandlung: der Unterschied zwischen chronischer Müdigkeit,  Leistungsabfall, Antriebslosigkeit aus Überlastung oder wegen einer fortschreitenden Depression sind für einen Laien nur schwer erkennbar und gehören in die fachliche Begleitung. Nach meinem Studium der Psychopathologie gehe ich an viele vermeintlich einfache Fälle sehr viel vorsichtiger heran, als vorher ohne dieses Wissen.

Wie findet man denn einen guten Behandler?

Ich sag es so salopp: auf jeden Topf passt ein Deckel. Allerdings nicht immer ist es der erste und nicht der Deckel, der dem Nachbarn so gut passte.

Die Therapiemethode, der Therapeut und der Patient sind ein Team. Und diese drei müssen sich finden. Der Job liegt nun mal beim Patienten. Der eine mag klare Worte, der andere mag schnelle Lösungen, dem nächsten helfen Versprechungen und wieder ein anderer braucht etwas zum Festhalten: Cremes, Tabletten, anfassbare Behandlungen.

Im Zeitalter des Internets dürfte es keine Hürde sein, sich umfassend zu informieren. Was dann immer gut hilft, sich ein ruhige Minute zu nehmen: kurz tief einzuatmen, die Augen schliessen, sich den Behandler vorzustellen und sich zu fragen: Ist Herr/Frau xy JETZT der Richtige für mein Anliegen?

Der erste Gedanke dann ist meistens sicherer, als das Gefühl nach einer Stunde Vorgespräch und den vielen Checks in Internetforen. Diese sind sehr hilfreich, um herauszufinden, was man suchen möchte und was man auf keinen Fall finden möchte. Eine Garantie so den Top Behandler zu finden gibt es nicht.

Das klingt völlig irrational, ist es wahrscheinlich auch. Aber sind nicht die meisten Gefühle für und wider eine Person auch ziemlich irrational?

Im Übrigen sollte es jedem frei stehen, seine Behandlung jeder Zeit abzubrechen.

Für mich persönlich ist das Bild wichtig, sieht der Therapeut offen, gesund und sympathisch aus, schau ich weiter nach seinen Ausbildungen und vor allem auch nach seinen Weiterbildungen; Mitgliedschaften, Netzwerken.

Können Referenzen helfen, einen guten Therapeuten zu finden?

Bei Referenzen bin ich vorsichtig: Mediziner und Heilpraktiker dürfen soundso hier nichts angeben, darüber hinaus ist mir eine Referenz von R.K aus B auf der Betreiberseite nicht wirklich Aussage kräftig. Auch Angaben wie: meine Kunden: Welt AG machen mich immer stutzig. Was für mich gar nicht geht, ist das Anpreisen eines Wundermittels oder einer Wundertherapie.

Was zeichnet einen guten Therapeuten aus?

Ein guter Behandler sollte auch immer mit seinen Therapievorschlägen die Machbarkeit im Alltag des Patienten/Klienten im Auge behalten. Was nützt ein toller Fasten- bzw. Diätplan, wenn man/frau ihn nicht einhalten kann. Oft kommen Menschen zu mir, die am Ende ihrer Kräfte und am Anfang eines Burnout stehen. Dabei ist es nicht immer die Überlastung aus Job oder Familie.

Gibt es dazu ein Beispiel?

Zum Beispiel die Mutter, die ihrem Kind mit diversen Hautausschlägen, nach Anweisung mehrerer Ärzte und Heilpraktiker eine Allergen freie Kost bereitet, Brot und Kekse selber bäckt, Mittag vorkocht, diverse Ärzte und Therapien mit dem Kind aufsucht, dann noch arbeiten geht und abends das Kind badet, salbt und die Hausaufgaben betreut.  Diese Frau sucht mich nun auf, weil das Kind so nervös ist, einen Leistungsabfall in der Schule hat und die Ergo- und Logotherapie nicht wirklich was bringen. Nun sollte es eben Hypnose richten.

Allein diese kurze Zusammenfassung macht es deutlich: die Mutter ist am Ende ihrer Kräfte durch die diversen Anforderungen aus der Krankheit ihres Kindes. Hier geht es dann zu allererst um die Stärkung der Mutter, die Aufteilung und ggf. das Streichen von Aufgaben.

Auf Deiner Internetseite und Deinem Blog sind viele Informationen und auch Tipps zur Selbsthilfe enthalten. Wann brauchen Menschen dann noch Deinen Rat in einer persönlichen Sitzung?

Was ich veröffentliche, ist wie ein Kochbuch. Da stehen alle meine Rezepte drin. Jeder kann sehen, womit und wie ich arbeite. Damit kann jeder gerne experimentieren und weiterlernen – weitersuchen.

Wenn jemand schneller und sicherer sein Ziel erreichen möchte, dann holt er sich jemanden, der es kann. Denn: kaum jemand muss lachen, wenn er sich selbst kitzelt, wirklich küssen kann man auch nicht allein und auch eine Frisörin lässt sich von der Kollegin helfen.

Vielen herzlichen Dank Renate für das spannende Interview. Wir verweisen die Leser an dieser Stelle gern noch einmal auf Deine Website, über die man Dich kontaktieren kann: www.ganzgesundsein.de.

 

Linktipp:

Das Informationsportal www.schuessler-salze-informationen.de stellt die 12 Schüssler Salze, sowie die Ergänzungssalze vor und schlüsselt auf, welches der Salze bei welcher Krankheit angewendet werden kann.


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Hypnose und NLP gegen Allergien Interview Immer mehr Menschen lassen sich aus therapeutischen Gründen hypnotisieren. Sei...
  2. Vitalstoffe für eine gesunde Haut – Interview mit Frau Dr. Jürgens (5/7) Welche Vitalstoffe sind besonders gut für die Haut – zum...
  3. Gesunde Haut Gesunde Haut ist sowohl Schönheitsideal, auch als ein Spiegel des...
  4. Wenn die Haut zum Feind wird – Interview mit Gabriela Gabriela ist Autorin eines Buches, in dem sie von den...
  5. Mani Olivenöl-Verlosung für gesunde Haut DIE GEWINNER STEHEN FEST UND WURDEN PER MAIL  BENACHRICHTIGT! WIR BEDANKEN UNS BEI ALLEN TEILNEHMERN  UND WÜNSCHEN VIEL SPASS MIT DEM GEWINN!   Alle mit angespannter, trockener Haut...

Dein Kommentar

*