});

Hyperhidrose (starkes Schwitzen)

Hyperhidrose ist die vermehrte Schweißproduktion an besimmten Körperteilen oder dem gesamten Körper.

Schwitzen ist grundsätzlich eine wichtige Funktion der Wärmeregulierung, die dafür sorgt, dass der Organismus nicht überhitzt. Während die Schweißproduktion gesunder Menschen nur dann ansteigt, wenn es das Klima oder eine körperliche Betätigung verlangt, leiden Menschen mit Hyperhidrose unter einer dauerhaften Schweißproduktion, die über das für die Wärmeregulation notwendige Maß hinausgeht.

Unterschieden werden folgende Arten der Hyperhidrose:

Nach der Ausbreitung der Krankheit:

  • Generalisierte Hyperhidrose: der ganze Körper ist betroffen
  • Lokale Hyperhidrose: nur bestimtme Stellen des Körpers sind betroffen, häufig Achselhöhlen, Hände und Füße

Nach dem Ort des Auftretens:

  • Hyperhydrosis axillaris: in den Achseln
  • Hyperhydrosis manuum: an den Händen
  • Hyperhydrosis pedum: an den Füßen

Nach den Ursachen der Krankheit:

  • Sekundäre Hyperhidrose: aufgrund einer Grunderkrankung, häufig Schilddrüsenüberfunktion und andere Stoffwechselerkrankungen oder in den Wechseljahren
  • Primäre oder essentielle Hyperhidrose: keine zugrundeliegenden Erkrankungen. Betrifft in den meisten Fällen Achseln, Hände und Füße. Tritt besonders dann auf, wenn die Patienten Angst vorm Schwitzen haben, oder Schmerzen, oder einen hohen seelischen Druck verspüren. Betroffen sind hiervon etwa 0,5 bis 1 Prozent der Bevölkerung.

Problematisch an der Hyperhidrose ist der soziale Aspekt: die Betroffenen schämen sich, ziehen sich häufig zurück – und finden sich mit ihrem Schicksal ab, obwohl es inzwischen zahlreiche Behandlungsmöglichkeiten gibt.

Behandelt werden kann das übermäßige Schwitzen mit Medikamenten zur Einnahme, chirurgischen Eingriffen, Infektionen (mit Botulinumtoxin) und äußerlich angewendeten Mitteln – sogenannten Antitranspirantien. Liegt eine Grunderkrankung vor, muss diese natürlich ebenfalls behandelt werden.
 


Mehr dazu unter:

Hyperhidrose (starkes Schwitzen)
Hyperhidrose (starkes Schwitzen) - Ursachen
Hyperhidrose (starkes Schwitzen) – Symptome
Hyperhidrose (starkes Schwitzen) – Behandlung
Hyperhidrose (starkes Schwitzen) – Prognose
Hyperhidrose (starkes Schwitzen) – Vorbeugen

 

 

Siehe auch: 

Antihydral


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Hyperhidrose (starkes Schwitzen) – Ursachen Hyperhidrose kann unterschiedlichste Ursachen haben. Grundsätzlich unterscheidet man die primäre...
  2. Hyperhidrose (starkes Schwitzen) – Prognose Die Prognose und der Verlauf der Hyperhidrose richtet sich sowohl...
  3. Hyperhidrose (starkes Schwitzen) – Symptome Die Hyperhidrose-Symptome können hinsichtlich Lokalisation und Stärke unterschiedlich ausgeprägt sein,...
  4. Hyperhidrose (starkes Schwitzen) – Vorbeugen Manchen Hyperhidrose-Formen kann man vorbeugen, indem man einerseits all die...
  5. Hyperhidrose (starkes Schwitzen) – Behandlung Bei der Hyperhidrose-Behandlung unterscheidet man den konservativen und den chirurgischen...

Dein Kommentar

*