});

Hilft eine Enzymtherapie gegen Schuppenflechte?

Enzympräparate sollen angeblich die Beschwerden durch entzündliche Krankheiten wie die Schuppenflechte lindern können. Doch was ist dran an den Versprechungen der Hersteller?

Bei Enzymen aus Pflanzen oder tierischen Organen handelt es sich um Substanzen, die unter aanderem an Entzündungsvorgängen beteiligt sind – und idealerweise Botenstoffe spalten und damit ausschalten, die andernfalls eine Entzündung von Haut oder Gelenken auslösen würden.

Ob die angebotenen Enzympräparate so gestaltet sind, dass sie überhaupt ausreichend im Darm aufgenommen und in den Organismus gebracht werden können, ist bis heute umstritten.

Die bisher durchgeführten Studien zur Wirkung der Enzymtherapie liefern entweder negative Ergebnisse oder sind nicht von unabhängigen Wissenschaftlern durchgeführt wurden, weil etwa die führenden Hersteller der Präparate die Studien finanziert hatten.

Weder Enzympräparate aus pflanzlichen Enzymen wie Bromelain (z.B. Tramanase), noch welche aus tierischen, noch Kombinationen aus beiden Enzymarten (z.B. Wobenzym) können daher definitiv empfohlen werden.

Als Arzneimittel gibt es in den USA inzwischen keine Enzympräparate mehr, sie werden inzwischen nur noch als gewöhnliche Nahrungsergänzungsmittel verkauft.

 

Quelle:
Dr. Uwe, Versicherungsmedizin (55, 163-170; 2003).


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Enzymtherapie Die Enzymtherapie ist ein Behandlungsverfahren aus dem Kreis der Naturheilkunde....
  2. Hilft Homoöpathie gegen Schuppenflechte? Die Behandlung der Schuppenflechte (Psoriasis) wird inzwischen von zahlreichen Homoöpathen...
  3. Hilft Akupunktur bei Schuppenflechte? Bei Schuppenflechte gestaltet sich die Akupunktur oft schwierig: die verschuppte...
  4. Wasserkefir gegen Schuppenflechte – hilft das? Kefir ist ein Getränk mit säuerlichem Geschmack, dass aus einer...
  5. Hilft Arganöl gegen Schuppenflechte? Arganöl scheint ein Modeprodukt zu sein, dass in immer mehr...

Dein Kommentar

*