});

Heuschnupfenmittel DHU

Heuschnupfenmittel DHU ist ein homöopathisches Präparat zur Behandlung von Heuschnupfen und ganzjährigem allergischem Schnupfen. Hergestellt und vertrieben wird es von der Deutschen Homöopathie Union (DHU).

Im Mittel sind drei homöopathische Wirkstoffe enthalten:

  • Luffa operculata D4
  • Galphimia glauca D3
  • Cardiospermum D3

Die vollständige Liste der Inhaltsstoffe lautet (bei den Tabletten): E470b, Cardiospermum halicacabum, Luffa operculata, Thryallis glauca, Amido di frumento, Lactose

Vorsicht: neben den Wirkstoffen und weiteren Bestandteilen sind unter anderem Lactose, Weizenstärke und 22 Volumenprozent Alkohol (in der Lösung) enthalten.

Heuschnupfenmittel DHU soll die bei Allergien überschießenden Immunreaktionen regulieren, die nach dem Kontakt mit den Allergenen (Pollen, Hausstaubmilben, Allergene etc.) zu den typischen Allergie-Symptomen führen – also zum Beispiel Juckreiz, Niesreiz, Hautrötungen, Fließschnupfen, verstopfte Nase, tränende und brennende Augen.

Das Mittel ist erhältlich als:

  • Tabletten
  • Lösung

Siehe auch: rezeptfreie Mittel gegen Heuschnupfen.

Heuschnupfenmittel DHU – Anwendung

Angewendet wird das Präparat vor allem bei allergischen Erkrankungen der oberen Atemwege, wie zum Beispiel:

  • Heuschnupfen (Pollinosis)
  • Ganzjähriger allergischer Schnupfen (perenniale allergische Rhinitis)

Die Tabletten werden ½ Stunde vor oder nach den Mahlzeiten eingenommen, langsam im Mund zergehen lassen. Bei akuten Symptomen darf die häufige Einnahme nur nach Absprache mit einem Arzt über mehr als eine Woche erfolgen.

Dosiert werden die Mittel folgendermaßen:

Erwachsene: bei abklingenden Beschwerden 1-3 mal täglich 1 Tablette, bei akuten Beschwerden halbstündlich bis stündlich 1 Tablette (max. 6 am Tag)
Kinder (6-12 Jahre): zwei Drittel der Dosis der Erwachsenen

Heuschnupfenmittel DHU – Wirkstoffe

Werfen wir einen Blick auf die drei enthaltenen homöopathischen Wirkstoffe des DHU-Präparats.

Luffa operculata

Luffa operculata ist eine getrocknete Kürbisfrucht, die reichlich Cucurbitacine und Triterpensaponine enthält, welche analgetisch und abortiv wirken sollen. Traditionell verwendet wird die Substanz als Laxans, Diuretikum und bei Geschwülsten und Gewebsschwellungen.

Leitsymptome von Luffa operculata sind:

  • Trockene Nasenschleimhäute
  • Erschwerte Nasenatmung
  • Zähes bis dünnflüssig tropfendes Sekret
  • Belegte Zunge
  • Brennen im Hals
  • Trockener Mund
  • Permanentes Hüsteln und Räuspern

Der Wirkstoff soll auch zur längeren Anwendung bei einer trockenen Nase sowie nach dem Dauergebrauch von Nasentropfen helfen.

Luffa D6 wird zur Behandlung von bereits abklingenden Beschwerden genutzt sowie bei allergischem Schnupfen mit behinderter Nasenatmung, bei Brennen und dünnflüssigem Nasenschleim D12.

Weitere Einsatzgebiete sind Rachenentzündungen, Kehlkopfentzündungen, Stirnkopfschmerzen.

Galphima glauca

Dieses homöopathische Mittel soll helfen bei allergischen Beschwerden wie:

  • Tränende, brennende, geschwollene und gerötete Augen
  • Niesreiz
  • Zugeschwollene Nase
  • Beeinträchtigtes Allgemeinbefinden

Das Mittel wird klassischerweise bereits 4 Wochen vor dem zu erwartenden Pollenflug / Allergenkontakt verordnet und soll die allergische Neigung des Körpers reduzieren.

Bei akuten Beschwerden kann es alle zwei Stunden eingenommen werden (1 Tablette, 5 Globuli oder 5 Tropfen). Zur Vorbeugung wird es abends jeweils zu 7 Tropfen eingenommen.

Cardiospermum

Cardiospermum („Herzsame“) soll ähnlich wie Cortison wirken. Eingesetzt wird es bei Hautausschlag, Juckreiz, Arthritis, entzündeten Gelenken, Nesselsucht, chronischen Schmerzen.

Als Leitsymptome gelten:

  • Starker Juckreiz
  • Intensiv gerötete Haut
  • Gelenkentzündung mit Bewegungsschmerzen oder angeschwollene Gelenke
  • Häufiger Niesreiz, erschwerte Atmung, starker Fließschnupfen
  • Nässende Hautstellen

Heuschnupfenmittel DHU – Erfahrungen

Erfahrungsberichte und Tests von Anwendern des homöopathischen Medikaments findet ihr zum Beispiel hier:

Angaben zum Hersteller

Deutsche Homöopathie-Union (bzw. Deutsche Homöopathie-Union DHU-Arzneimittel GmbH & Co. KG)
Ottostr. 24
76227 Karlsruhe
Postfach 41 02 80
76202 Karlsruhe
Telefon: 0721 4093-01
Telefax: 0721 4093-522     
E-Mail: info@dhu.de


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Schüssler-Salze bei Heuschnupfen Welche Schüssler-Salze bei Heuschnupfen empfohlen werden und was es bei...
  2. Heuschnupfen Behandlung – Abschwellende Mittel Gegen Stockschnupfen helfen abschwellende Medikamente. Sie gibt es als Nasenspray...
  3. CromoHEXAL CromoHEXAL ist ein Medikament mit dem Wirkstoff Natriumcromoglicat, das vor...
  4. Homöopathische Behandlungsmöglichkeiten bei Heuschnupfen Der Heuschnupfen, der auch unter den Begriffen Heufieber, Rhinitis allergica...
  5. Heuschnupfen Behandlung – Kombipräparate Antihistaminika und abschwellende Medikamente wirken in Kombination häufig sehr viel...

Kommentare sind geschlossen.