});

Heuschnupfen Behandlung – Kombipräparate

Antihistaminika und abschwellende Medikamente wirken in Kombination häufig sehr viel besser, daher gibt es auch Tabletten oder Kapseln, die beiderlei Wirkstoffe enthalten.

Kombipräparate gibt es als

  • schnell wirkende Mittel: schnelle Wirkung, aber nur für maximal 4 Stunden
  • verzögert wirkende Mittel (Retard-Präparate): Wirkung setzt später ein, hält dafür 6-10 Stunden

Auch die Kombipräparate können Nebenwirkungen hervorrufen:

  • Appetitlosigkeit
  • Blutdruckanstieg
  • Herzrasen
  • Schlaflosigkeit
  • Trockener Mund und trockene Nebenhöhlen
  • Unruhe und Benommenheit, teilweise auch beides gleichzeitig

Zusätzlich kombiniert mit Schmerz- oder fiebersenkenden Mitteln werden Sie auch bei Erkältungen oder Grippe verordnet.
 

Heuschnupfen Behandlung – Antihistaminika
Heuschnupfen Behandlung – Abschwellende Mittel
Heuschnupfen Behandlung – Kombipräparate
Heuschnupfen Behandlung – Cortison
Heuschnupfen Behandlung – Cromoglicinsäure
Heuschnupfen Behandlung – Leukotrienantagonisten

 

 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Heuschnupfen Behandlung – Abschwellende Mittel Gegen Stockschnupfen helfen abschwellende Medikamente. Sie gibt es als Nasenspray...
  2. Heuschnupfen Behandlung – Leukotrienantagonisten Vielen Asthmatikern sind die Leukotrienantagonisten bestens bekannt. Doch auch zur...
  3. Heuschnupfen Behandlung – Cromoglicinsäure Cromoglicinsäure ist ein Wirkstoff von Nasensprays wie Allergocrom, welches Entzündungen...
  4. Heuschnupfen Behandlung – Cortison Cortison-Präparate gelten als derzeit wirksamstes Mittel gegen sämtliche Heuschnupfen-Symptome, also...
  5. Heuschnupfen Behandlung – Antihistaminika Antihistaminika sind Medikamente, die gegen den Stoff Histamin wirken, ihn...

Dein Kommentar

*