});

Hautpflege – Neurodermitis

Neurodermitis ist eine chronische Hautkrankheit, die sich vor allem in trockener Haut, Ekzemen und Juckreiz zeigt. Die Neurodermitishaut bedarf einer täglichen, hautverträglichen Pflege – auch in Zeiten jenseits schwerer Schübe. Was es bei Hautreinigung und –pflege sowie beim Haarewaschen bei Neurodermitis zu beachten gibt, erfahrt ihr hier.

Hautreinigung bei Neurodermitis

Die empfindliche Haut sollte mit milden Reinigungslotionen mit neutralem bis leicht saurem pH-Wert und rückfettenden Inhaltsstoffen gereinigt werden. Seifen und Schaumbäder sollten ebenso gemieden werden wie Reinigungsprodukte mit Duftstoffen, Konservierungsstoffen oder Emulgatoren.

Die Haut sollte weder beim Duschen noch beim Baden zu heiß sein. Zwar kann heißes Wasser den Juckreiz kurz lindern, das Wasser trocknet die Haut aber aus und verletzt sie zusätzlich. Bäder sollten nicht über mehr als 15 bis maximal 20 Minuten ausdehnt werden, um die Haut nicht zu stark auszutrocknen. Auch duschen sollte man bei Neurodermitis nur einmal täglich.

Beim Abtrocknen kann ein weiches Handtuch verwendet werden, mit dem man die Haut abtupft. Von starkem Rubbeln und Reiben raten wir hingegen ab.

Gleich nach dem Duschen oder Baden muss die Haut mit pflegenden Cremes oder Salben versorgt werden.

Hautpflege bei Neurodermitis

Siehe jucknix.de/hautpflege-bei-neurodermitis/.

Haare waschen

Wer Neurodermitis hat, muss beim Kauf eines Shampoos darauf achten, dass es möglichst wenig Reizstoffe (z.B. Duftstoffe oder Konservierungsstoffe) sowie Allergene enthält. Außerdem sollte man die Haare über dem Waschbecken oder über der Badewanne gelehnt waschen, um der Körperhaut mit den Ekzemen den Kontakt mit dem Shampoo zu ersparen.

  

Mehr Informationen:

Hauttypen
Hautpflege
Risikofaktoren für die Haut
Hautschutz


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Hautpflege – Ekzem Unter Ekzemen versteht man eine Reihe verschiedener, nichtansteckender Hauterkrankungen. Ekzeme...
  2. Hautpflege Hautpflege dient sowohl bei gesunder, als auch bei kranker Haut...
  3. Hautpflege – Rosacea (Rosazea) Die Hautkrankheit Rosacea (Rosazea, Altersakne, Kupferfinne) tritt überwiegend bei Menschen...
  4. Die richtige Hautpflege für empfindliche Haut: warum Qualität wichtiger ist als Quantität Empfindliche Haut bedarf einer behutsamen Pflege. Sonst reagiert sie schnell...
  5. Hautpflege bei Neurodermitis Im Mittelpunkt der äußeren Therapien der Neurodermitis-Behandlung steht die Hautpflege mit...

Dein Kommentar

*