});

Hainbuchen-Allergie

Hainbuchen-Allergie

Verbreitung und Symptome

Die Hainbuche wächst in einem Gebiet von Europa bis Ostasien unterhalb von 900 Meter über dem Meeresspiegel. Die Blütezeit der Hainbuche ist Mai bis Juni.

Allergien auf Hainbuchenpollen kommen sehr selten vor. Allerdings bestehend Kreuzallergien zu diversen anderen Baumgewächsen.

Kreuzallergien

Kreuzallergien bestehen zu Birke, Erle und Hasel (->Was sind Kreuzallergien?).

Diagnose

Erfolgt durch den Pricktest oder RAST sowie durch nasale Provokation (Einatmung der Testallergene durch die Nase). Siehe auch unseren Sonderbeitrag zum Thema "Allergietest".



Therapie

Meiden von Hainbuchen, vor allem in der Blütezeit. Zudem lässt sich im Falle einer Hainbuchen-Allergie bzw. bei einer Allergie auf die Kreuzallergene Birke, Erle und Hasel eine Hyposensibilisierung durchführen.

 

Mehr zum Thema Allergene in unserem Allergen-Navigator.

 

Bild: pixelio.de / Karl-Heinz Liebisch


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Erlen-Allergie Verbreitung und Symptome Die weit verbreitetste Erlenart in mitteleuropa...
  2. Linden-Allergie Verbreitung und Symptome: Linden sind ca. 20 Meter hohe...
  3. Buchen-Allergie Verbreitung und Symptome Die Buche hat ihre Blütezeit zwischen...
  4. Eichen-Allergie Verbreitung und Symptome Eichen sind sommergrüne Laubbäume, die auf...
  5. Weiden-Allergie Verbreitung und Symptome Die Weide ist ein 3 bis 9...

Dein Kommentar

*