});

Gnaphalium

Gnaphalium ist ein homöopathisches Mittel, das in Deutschland auch unter dem Namen Ruhrkraut bekannt ist und eher selten verwendet wird. Verabreicht wird Gnaphalium in den Potenzen D2 bis D6.

Beim Vielköpfigen Ruhrkraut (Gnaphalium polycephalum) handelt es sich um eine Heilpflanze aus der Familie der Korbblütler. Sie wuchs ursprünglich in Nordamerika und kann bis zu 90 Zentimeter hoch werden. Das Ruhrkraut hat Blätter, die sich zur Basis hin verdünnen, seine weißlichen Blüten sind zu Dolden angeordnet und duften.

In der Kräuterheilkunde wird Ruhrkraut bei Fieber und Erkältungen, Nachtschweiß, Durchfall sowie bei Prellungen eingesetzt.

Zur Gewinnung von homöopathisch verwendbaren Gnaphalium wird die frische Pflanze in Alkohol mazeriert.

Gnaphalium wird angewendet bei:

  • Taubheitsgefühl und Taubheitskribbeln
  • Chronischen Rückenschmerzen
  • Ischiasschmerzen
  • Neuritis
  • Rheumatismus
  • Hexenschuss
  • Kreuzschmerzen
  • Waden- und Fußkrämpfe
  • Nervenschmerzen und Nervenentzündung
  • Durchfall
     

Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Glutenfrei ernähren – Wechseljahrbeschwerden lindern Auch wenn dieser Punkt noch nicht vollständig wissenschaftlich geklärt ist,...
  2. Conium Conium ist die Pflanzengattung der Schierlinge. Wichtigster Vertreter ist Conium...
  3. Schlehdorn (Schlehe) Schlehdorn (Prunus spinosa) ist eine Pflanze, die in der Naturheilkunde...
  4. Schüßler-Salz Nr. 7 Magnesium phosphoricum Schüßler-Salz Nr. 7 Magnesium phosphoricum wird hauptsächlich eingesetzt bei Krämpfen...
  5. Murmeltiersalbe Murmeltiersalbe (Murmelisalbe) ist eine fette Salbe auf Basis von Murmeltieröl...

Kommentare sind geschlossen.