});

Glutenfrei essen lieben lernen – Dankbar sein, für das, was man essen darf

Die Supermärkte und Speisekarten von Restaurants und Pizzalieferdiensten sind vollgestopft mit Gluten. Beim Bäcker wird man erschlagen von glutenhaltigen Backwaren, Fertigprodukte sind meistens verboten und auch das Fast Food wird eine heikle Angelegenheit. Doch die Liste mit „erlaubten“ Lebensmitteln ohne Gluten ist dennoch lang. Mit alternativem Getreide, Obst, Gemüse, Fisch und Fleisch stehen genügend leckere Möglichkeiten zur Verfügung.

Dafür muss man natürlich ein wenig Offenheit mitbringen. Und die Alternativen kosten, anstatt sie grundlos abzulehnen. Manchmal benötigt man eben etwas Zeit, um das ein oder andere glutenhaltige Lieblingsessen abzuwandeln oder zu ersetzen.

Wer dabei noch seinen kulinarischen Horizont erweitern kann, zum Beispiel durch neues Essen aus der Küche fremder Länder, ist doch gar nicht so schlimm dran, oder? Folgende Küchen sind überwiegend glutenfrei: 

  • indisch
  • koreanisch
  • mexikanisch
  • thailändisch
  • vietnamesisch

Um die Ernährungsumstellung gut und zufrieden durchzuhalten, ist vor allem eines wichtig: sich auf das zu konzentrieren, was man essen darf. Und nicht auf das, was einem nicht gut tut.
 

Zum nächsten Tipp zu "Glutenfrei essen lieben lernen"

 

 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Glutenfrei essen lieben lernen Glutenfrei essen heißt nicht, auf alles leckere verzichten zu müssen....
  2. Glutenfrei essen lieben lernen – Unterstützung holen Viele andere sind den Weg schon vor Dir gegangen. Du...
  3. Glutenfrei essen lieben lernen – den Nutzen vor Augen halten Klar kann man sich darüber beklagen, dass auf einmal viele...
  4. Glutenfrei essen lieben lernen – Naschen erlaubt Zu starke Einschränkungen können schnell frustrieren und die Motivation für...
  5. Glutenfrei essen lieben lernen – Anders sein ist gut Mit glutenfreier Ernährung weicht man von der Norm ab, genauso...

Dein Kommentar

*