});

Gamma-Linolensäure – Hilfe bei Neurodermitis

Gamma-Linolensäure kann die Entzündungs-Vorgänge im Körper günstig beeinflussen. Den an Neurodermitis Erkrankten fehlt es häufig an GL. Die Fettsäure kann den Feuchtigkeitsverlust der Haut wieder ins Gleichgewicht bringen und die geschädigte Hautbarriere erneuern. Gamma-Linolensäure kommt zum Beispiel in Nachtkerzenöl, Borretschsamenöl (wie in Glandol ATOP), Gurkenkrautöl, im Schwarze-Johannisbeerkernöl oder in Hanfföl und Hanfsamen vor. Sie wird auch in Form von Kapseln verkauft und sollte mindestens drei Monate lang eingenommen werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Pflanzen zur Beeinflussung des Stoffwechsels der Haut Pflanzen mit einem hohen Anteil an Gamma-Linolensäure sollen den Stoffwechsel...
  2. Glandol® – Eine neue Neurodermitis-Behandlung von innen und außen Was ist die Ursache für Neurodermitis? Eine mögliche Ursache für...
  3. Linolensäure bei Neurodermitis Siehe Gamma-Linolensäure.                ...
  4. Nachtkerzenöl und Borretschsamenöl gegen Neurodermitis Nachtkerzenöl und Borretschsamenöl (wie in Glandol) können nicht nur zur innerlichen...
  5. Hilfe bei Neurodermitis: Adressen Wo bekomme ich Hilfe bei Neurodermitis? Welche Anlaufstellen und Neurodermitis Verbände...

Dein Kommentar

*