});

Fructoseintoleranz – Gesund ernähren

Dein Arzt hat die Diagnose Fructoseintoleranz gestellt, Du hast zwei bis vier Wochen auf Fructuse verzichtet und anschließend ausgetestet, wie viel Fruchtzucker Du verträgst. Dann ist es nun an der Zeit für eine dauerhafte vielfältige und gesunde Ernährung ohne Nährstoffmangel – trotz Unverträglichkeit.

Ein langfristiger Verzicht auf alles, was Fruchtzucker enthält, ist nicht das Ziel. Stattdessen sollte man Obst und Gemüse weiterhin konsumieren, allerdings im Rahmen der individuellen Verträglichkeit.

Mehr zu den geeigneten Nahrungsmitteln bei Fructoseintoleranz unter:

  • Fructosearmes Obst
  • Fructosearmes Gemüse
  • Fructosearme Beilagen

Daneben gilt es, den Darm durch die Berücksichtigung allgemeiner Ernährungstipps zu schonen:

 

 

  • Alkohol, scharfe Gewürze, schwere, fettige oder blähende Speisen, Süßigkeiten und kohlensäurehaltige Getränke bestmöglich vermeiden
  • Nahrungsmittel schonend zubereiten, ideal ist das Dampfgaren und Dünsten, weniger geeignet Grillen oder Braten
  • Nährstoffmangel vermeiden, gegebenfalls Folsäure und Zink in Kapselform zur Nahrungsergänzung einnehmen
  • Zwischen den Mahlzeiten ausreichend trinken, idealerweise Tee und stilles Wasser
  • Vor und während des Essens nichts trinken, da die Flüssigkeiten die Verdauung erschweren und den Darm dadurch unnötig zu belasten
  • 5 kleine Mahlzeiten sind besser als 3 große
  • Einige Stunden vor dem Schlafengehen nichts mehr essen
  • Beim Essen auf das Essen konzentrieren: kein Fernsehen, Arbeiten oder Telefonieren während des Essens, gründlich kauen
  • Nicht mehr essen als der Körper benötigt
  • Bewegung fördert den Stoffwechsel (allerdings nicht bei vollem Magen …)
     

 

Mehr zur Fructoseintoleranz:

Fructoseintoleranz
Fructoseintoleranz – Ursachen und Formen
Fructoseintoleranz – Symptome
Fructoseintoleranz – Depressionen
Fructoseintoleranz – Folsäuremangel
Fructoseintoleranz – Zinkmangel
Fructoseintoleranz – Diagnose
Fructoseintoleranz – Fragebogen
Fructoseintoleranz – Behandlung
Fructoseintoleranz – Glucose
Fructoseintoleranz – Enyzme und Fructosin
Fructoseintoleranz – Zuckeraustauschstoffe wie Sorbit meiden
Fructoseintoleranz – Darmsanierung durch Probiotika
Fructoseintoleranz – Präbiotika vermeiden
Fructoseintoleranz – Ernährung
Fructoseintoleranz – Ernährung – Ohne Fructose ernähren
Fructoseintoleranz – Ernährung – Verträglichkeit testen
Fructoseintoleranz – Gesund ernähren
Haushaltszucker trotz Fructoseintoleranz?


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Fructoseintoleranz – Ernährung – Ohne Fructose ernähren Wer seine Ernährung aufgrund einer Fructoseintoleranz umstellen möchte, sollte dies...
  2. Fructoseintoleranz Fragebogen Beschwerden Ja Nein Aufstoßen     Bauchschmerzen (im Oberbauch)...
  3. Trotz Fructose-Malabsorption gesund ernähren Menschen mit einer Fruktose-Malabsorption können Fruchtzucker, zum Beispiel aus Obst...
  4. Fructoseintoleranz Glucose Glucose (Traubenzucker) kann die Verdauung von Fructose (Fruchtzucker) begünstigen. Wenn...
  5. Fructoseintoleranz – Ernährung Wer unter Fructoseintoleranz leidet, sollte seine Ernährung umstellen. Die richtige...

Eine Antwort zu “Fructoseintoleranz – Gesund ernähren”

  1. Erwin sagt:

    … lebe schon seit 8 Jahren mit einer erst jetzt von mir selbst erkannten Fructoseintolleranz: Dieses Portal führte mich! – Traubenzucker vor dem Essen im Restaurant: alles Bestens!
    Ärzte: nervöser Magen, etc… nada. – Bin normalgewichtig, ernähre mich “vernünftig”….
    Werde jetzt zunächst eine Darmsanierung “soft” versuchen, denn:
    Rückblickend weiß ich heute, dass das Problem nach einer Vorsorge, einer Darmspiegelung begann: denn durch die Abführmittel wird die Darm-Flora wohl massiv geschädigt, aus der Balance gebracht! – Und wer danach kommt, “mahlt zuerst”. Nämlich wird der Darm danach wieder besiedelt (über Lebensmittel). – Musste danach Tabletten schlucken, welche die “ordentliche Besiedelung” förderten. – Vorher, nach der Spiegelung, hatte ich eine irrsinnigen analen Juckreitz, total innerlich verpilzt. – Heute alles wieder gut, doch wer haust jetzt mit welcher Dominanz in meinem Darm?
    FRAGE: Wie soll man sich nach einer Darmspiegelung aufbauend ernähren, damit die richtigen Bakterien wieder zum Zuge kommen? – Denn die nächste Folge-Vorsorge steht bei mir an ;-((
    Übrigens spiegelten sich die im Portal aufgeführten Symptome bei mir zu 100% – nur so konnte ich mein Problem einkreisen.

Dein Kommentar

*