});

Fructoseintoleranz – Ernährung

Wer unter Fructoseintoleranz leidet, sollte seine Ernährung umstellen. Die richtige Ernährung ist damit der wichtigste Schritt im Umgang mit der Erkrankung, um die Beschwerden auf ein Mindestmaß zu beschränken. 

Anstatt von jetzt auf gleich auf alle fructosehaltigen Nahrungsmittel zu verzichten, hat sich ein dreistufiges Modell zur Ernährungsumstellung bewährt, das aus folgenden drei Stufen besteht:

Ohne Fructose ernähren

In der ersten Phase verzichtet der Betroffene für zwei bis vier Wochen auf alle fructosehaltigen Lebensmittel. Dadurch kann sich der angeschlagene Darm regenieren, die Beschwerden gehen zurück.

Mehr dazu unter Fructoseintoleranz – Ernährung – Ohne Fructose ernähren.

Die Testphase

In der Testphase probiert der Betroffene vorsichtig fructosehaltige Speisen aus, um sein individuelles Verträglichkeitsmaß herauszufinden. Viele Menschen mit Fructoseintoleranz vertragen nämlich geringere Mengen des Fruchtzuckers problemlos.

Mehr dazu unter Fructoseintoleranz – Ernährung – Verträglichkeit testen.

Die indidivuell verträgliche Ernährung

Nach der Testphase kann man sich trotz Fructoseintoleranz mit überschaubaren Einschränkungen beschwerdefrei ernähren.

Mehr dazu unter Fructoseintoleranz – Gesund ernähren.

Vorteile der gezielten Umstellung

Diese drei Stufen ermöglichen eine individuell passende Ernährung. Auf Obst muss dabei meist nicht völlig verzichtet werden. So bekommt der Organismus trotz Fructoseintoleranz die Nährstoffe, die er braucht und man beugt einer Mangelernährung vor. Außerdem produziert der Körper weiterhin Proteine, die er zur Verdauung der Fructose benötigt, wenn auch in geringerer Anzahl als bei gesunden Menschen. Wer hingegen dauerhaft auf jeglichen Fruchtzucker verzichtet, hat bald gar keine dieser Proteine mehr im Körper – und erleidet umso größere Symptome, wenn er doch mal wieder Obst isst oder Fruchtsaft trinkt.
 

 

Mehr zur Fructoseintoleranz:

Fructoseintoleranz
Fructoseintoleranz – Ursachen und Formen
Fructoseintoleranz – Symptome
Fructoseintoleranz – Depressionen
Fructoseintoleranz – Folsäuremangel
Fructoseintoleranz – Zinkmangel
Fructoseintoleranz – Diagnose
Fructoseintoleranz – Fragebogen
Fructoseintoleranz – Behandlung
Fructoseintoleranz – Glucose
Fructoseintoleranz – Enyzme und Fructosin
Fructoseintoleranz – Zuckeraustauschstoffe wie Sorbit meiden
Fructoseintoleranz – Darmsanierung durch Probiotika
Fructoseintoleranz – Präbiotika vermeiden
Fructoseintoleranz – Ernährung
Fructoseintoleranz – Ernährung – Ohne Fructose ernähren
Fructoseintoleranz – Ernährung – Verträglichkeit testen
Fructoseintoleranz – Gesund ernähren
Haushaltszucker trotz Fructoseintoleranz?

 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Fructoseintoleranz – Ernährung – Verträglichkeit testen Nach Phase 1 der Ernährungsumstellung bei Fructoseintoleranz, einem zwei- bis...
  2. Fructoseintoleranz Glucose Glucose (Traubenzucker) kann die Verdauung von Fructose (Fruchtzucker) begünstigen. Wenn...
  3. Fructoseintoleranz – Ernährung – Ohne Fructose ernähren Wer seine Ernährung aufgrund einer Fructoseintoleranz umstellen möchte, sollte dies...
  4. Fructoseintoleranz – Behandlung Heilbar ist die Fructoseintoleranz nicht. Behandelbar ebenfalls nur bedingt: es...
  5. Haushaltszucker trotz Fructoseintoleranz? Dürfen Menschen mit Fructoseintoleranz Haushaltszucker verzehren? Die Antwort lautet: in...

Dein Kommentar

*