});

Douglan

Douglan ist eine rezeptpflichtige Salbe mit dem Wirkstoff Pimecrolimus. Hergestellt wird Douglan von 3M Medica. Zunächst als nebenwirkungsarme, aber wirkungsvolle Alternative zu Cortison gefeiert, wurden die Bedenken gegenüber Pimecrolimus in der letzten Zeit zunehmend größer. Der Wirkstoff wird inzwischen verdächtigt, Hautkrebs und andere Krebsarten zu begünstigen. Da das Mittel erst seit ein paar Jahren auf dem Markt sind, sind die langfristigen Nebenwirkungen ohnehin noch unsicher.

Wie wirkt Douglan?

Pimecrolimus zählt gemeinsam mit Tacrolimus zu den selektiven Calcineurin-Inhibitoren (SCI). Sie blockieren das Enzym Calcineurin, wodurch die Zellen des Immunsystems keine Zytokine (entzündungsauslösende Botenstoffe) mehr ausschütten können. Die für Neurodermitis typische Überraktion des Immunsystems auf harmlose Einflüsse und die folgende Entzündungsreaktion und der damit einhergehende Juckreiz wird somit unterdrückt.

Für wen ist Douglan geeignet und wie wendet man es an?

Aufgrund des Krebs-Risikos wird Douglan inzwischen nur noch dann als Cortison-Alternative eingesetzt, wenn das Cortison bei einem Patienten nicht angeschlagen hat oder nicht vertragen wurde.

Das Medikament wird meist bei einer mittelschweren Neurodermitis verordnet. Die Salbe sollte in der niedrigstmöglichen Dosis verwendet und nur dünn aufgetragen werden und niemals auf Schleimhäute sowie im Bereich der Augen. Unter einem Okklusionsverband darf Douglan nicht aufgetragen werden, da Wirkung und Nebenwirkungen dabei unberechenbar stärker ausfallen können.

Sofern möglich, sollte man Douglan nur einmal täglich verwenden. Von einer langfristigen Anwendung wird abgeraten. Für eine unterbrochene („intermittierende“) Langzeittherapie bei Neurodermitis ist die Salbe jedoch zugelassen.

Während einer Pimecrolimus-Behandlung sollte die Sonne gemieden werden. Selbst wer sich nur kurz UV-Strahlen aussetzt, sollte starke Lichtschutzmittel verwenden und geeignete Kleidung tragen.

Tritt nach zwei bis sechs Wochen keine Besserung ein, setzt der Arzt das Medikament in der Regel wieder ab.

Bei Kindern unter zwei Jahren sowie bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem darf Douglan grundsätzlich nicht eingesetzt werden.
 

 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Elidel, Douglan und Protopic nicht für Kinder unter 2 Jahren Die Salben Elidel, Douglan und Protopic mit den Wirkstoffen Pimecrolismus...
  2. Pimecrolimus Pimecrolimus ist ein Wirkstoff zur Behandlung von Neurodermitis, teils auch...
  3. Immunmodulatoren gegen Ekzeme Immunmodulatoren, die äußerlich angewendet werden, sind auch unter dem Namen...
  4. Betagalen Betagalen ist ein verschreibungspflichtiges Medikament mit dem stark wirksamem Cortison...
  5. Psorcutan Beta Psorcutan Beta Salbe ist ein verschreibungspflichtiges Mittel mit den Wirkstoffen...

Dein Kommentar

*