});

Dill-Allergie

Dill-Allergie

Verbreitung und Symptome

Der Dill hat seinen Ursprung in Asien und wurde dort bereits vor Christi Geburt als Gewürz und Heilpflanze genutzt. Heute wird Dill vor allem aus den Mittelmeeranrainern und aus Ägypten exportiert.

Dill wird in der mitteleuropäischen Küche für Salat-Dressings, Saucen, die Verfeinerung von Fleischgerichten und für das Einlegen von Gurken verwendet.

Sowohl Nahrungsmittelallergien als auch Kontaktallergien auf Dill treten sehr selten auf, können jedoch mitunter zu starken Reaktionen bis hin zum anaphylaktischen Schock führen.

Kreuzallergien


Kreuzallergien bestehen zu Beifußpollen, Kümmel, Koriander, Fenchel, Liebstöckel und Anis (->Was sind Kreuzallergien?).

Diagnose

Erfolgt durch den Pricktest, Scratchtest oder RAST. Siehe auch unseren Sonderbeitrag zum Thema "Allergietest".



Therapie

Meiden von Dill.

 

Was Du sonst noch gegen Allergien tun kannst erfährst Du unter Allergie Behandlung.

Mehr zum Thema Allergene in unserem Allergen-Navigator.

 

Bild: pixelio.de / ELZA


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Anis-Allergie Verbreitung und Symptome Anis hat seinen Ursprung in Asien...
  2. Beifuss-Allergie Verbreitung und Symptome Beifuß ist eine weit verbreitete Wildkräuter-Art,...
  3. Kastanien-Allergie Verbreitung und Symptome Die Kastanie oder Rosskastanie hat ihre...
  4. Wacholder-Allergie Verbreitung und Symptome Der Heide-Wacholder blüht von Mai bis...
  5. Weiden-Allergie Verbreitung und Symptome Die Weide ist ein 3 bis 9...

Dein Kommentar

*