});

Dermodyne-Lichttherapie gegen Neurodermitis

"Dermodyne" steht für eine neue Methode der Lichttherapie und kann bei Neurodermitis (und auch bei Schuppenflechte) angewendet werden. Ein sichtbares, blaues Licht wird in einem Verfahren ähnlich wie dem des Lasers gebündelt und bekommt so die fünffache Energie der Mittagssonne. Anschließend wird es in Blitzen an die Haut abgegeben – entweder auf den gesamten Körper oder auf einzelne Partien wie etwa die Hände. Aufgrund der hohen Intensität des Lichtes muss dabei eine Schutzbrille getragen werden.

Das intensive, blaue Licht sorgt für die Rückbildung der Entzündungen. Der antientzündliche Wirkmechanismus der UV-Licht freien Phototherapie ist neu und ähnelt der Allergie-Impfung (Desensibilisierung), die mit Hilfe körpereigener Kräfte überschießende Reaktionen des Immunsystems reduzieren kann. Im Gegensatz anderen enzündungshemmenden Behandlungen wie z.B. UV-Licht, Kortison, Elidel® oder Protopic® wird das Immunsystem durch Dermodyne nicht gehemmt sondern angeregt.

Die Anzahl von Immunzellen der Haut nimmt zu. Nebenwirkungen, die mit einer Hemmung des Immunsystems  – z.B. eine Erhöhung des Krebsrisikos – in Verbindung gebracht werden, sind deshalb  bei DermoDyne nicht zu erwarten. Die Dermodyne-Lichttherapie ist aus diesem Grund auch bereits im Säuglingsalter zugelassen.

Die Behandlung wird in Wochen-Zyklen d.h. täglichen etwa ein-stündigen Behandlungen über jeweils 5 Tage durchgeführt. Die Häufigkeit der erforderlichen Behandlungen, richtet sich nach der Dauer und Schwere der bestehenden Erkrankung. Für Kleinkinder und Säuglinge, bei denen z.B. eine UV-Lichttherapie wegen bestehender Krebsrisiken nur sehr eingeschränkt einsetzbar ist, stellt die DermoDyne eine der aussichtsreichsten therapeutischen Alternative dar.

Erfahrungsgemäß sprechen Kinder schneller und umfänglicher auf die Behandlung an,  gerade bei schwerkranken Säuglingen werden bereits nach 2-3 Behandlungszyklen erhebliche Besserungen beobachtet und in vielen Fällen ist eine bis zu 90-prozentige Besserung erreichbar (Prof. Dr. Dietrich Abeck München). Bei den meisten erwachsenen Patienten kommt es nach 3-4 Zyklen zu einer nachhaltigen Besserung. Bei besonders schweren Fällen – z. B. bei bereits bestehender Verordnung für die Einnahme von Ciclosporin – waren in Einzelfällen auch 10 und mehr Zyklen erforderlich. Bisher konnten alle Patienten auf ihre Ciclosporineinnahme nach DermoDyne verzichten .  

Über Monate anhaltende Behandlungswirkungen der DermoDyne Therapie wurden erstmals In einer Studie der Universitätshautklinik Düsseldorf beim atopischen Handekzem beschrieben. Es kam zur Abheilung unbestrahler Hautbereiche, die Behandlungswirkung hielt noch sechs Monate nach Behandlungsende an. In einer anderen Studie bei Patienten mit schwerem Berufsekzem, die vom Hautschutzzentrum Berlin durchgeführt wurde,  kam es nur zu einer etwa 80-prozentige Besserung der Entzündung, die auch 3-6 Monate nach Behandlungsende anhielt. In einer Studie der Universitätshautklinik Mainz bei erwachsenen Patienten mit schwerer Neurodermitis kam es nach ein bis drei Behandlungszyklen zu einer Ekzem-Besserung und Juckreizabnahme.  Der Lebensqualitätsscore nahm während der gesamten Behandlung kontinuierlich zu. Vereinzelt kam es leichten Nebenwirkungen z.B. örtliche Hautrötungen oder Juckreiz kurz nach der Behandlung. Der Verbrauch von Kortisonsalben nahm erheblich ab. Bemerkenswert ist der nach Abschluss der Behandlung beobachtete Zeitraum der anhaltenden Wirkung, der im Vergleich zu anderen Behandlungen deutlich verlängert ist.

Auch die DermoDyne Lichtimpfung kann die Neurodermitis nicht heilen. Es kommt jedoch ähnlich wie bei einer erfolgreichen Allergiebehandlung in vielen Fällen zu einer Herabregulation der Entzündungsmechanismen der Neurodermitis. Hierdurch wird die Häufigkeit und die Schwere der Krankheitsschübe vermindert, so dass vielen Patienten wieder ein weitgehend normales Leben ermöglicht wurde. Zur Bestätigung dieser vielversprechenden Ergebnisse ist die Durchführung weiterer kontrollierter Studien erforderlich, die ab Juli 2011 nicht nur in der Universitätshautklinik Mainz sondern auch in der Abteilung Dermatologie der Medizinischen Universität Wien durchgeführt werden. Ein Modellvorhaben bei Säuglingen und Kindern mit schwerer Neurodermitis befindet sich in Vorbereitung.

Die Kosten werden nur im Einzelfall von den Krankenkassen übernommen, nämlich dann, wenn die herkömmlichen Therapien zu wenig oder nur kurz Wirkung zeigen oder wegen einer Vorerkrankung (z.B. nach einer Krebsoperation) Gegenanzeigen gegen die üblichen Therapien bestehen. Nicht angewendet werden darf eine Dermodyne-Lichttherapie z.B. bei Lichtüberempfindlichkeit und während laufender Behandlungen z.B. einer Desensibilisierung.  Vor einer möglichen DermoDyne Behandlung ist eine ärztliche Untersuchung und Beratung in einem der Behandlungszentren in Deutschland erforderlich (link).  

Quellen:
Becker D, Langer E, Seemann M, Seemann G, Fell I, et al. "Clinical Efficacy of Blue Light Full Body Irradiation as Treatment Option for Severe Atopic Dermatitis" in : PLoS ONE 6(6): e20566. doi:10.1371/journal.pone.0020566 (2011).
J. Krutmann, K. Medve- Koenigs, T. Ruzicka, U. Ranft, J. H. Wilkens: Ultraviolet-free phototherapy, in: Photodermatology, Photoimmunology & Photomedicine, Vol. 21, Nr. 2, 2005, S. 59.
K.-C. Appl: "UV-freie Lichttherapie mittels DermoDyne® bei Berufsdermatosen, Ergebnisse einer prospektiven Untersuchung" in : Prävention von arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren und Erkrankungen, 12. Erfurter Tage. Herausg: Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gaststätten (BGN) ISBN: 3-932906-73-X.
Kleinpenning MM, Smits T, MH Frun MH, van Erp PE, van de Kerkhof PC, Gerritsen RM: "Clinical and histological effects of blue light on normal skin", in: Photodermatology, Photoimmunology & Photomedicine, Vol. 26, Nr. 1, 2010, S. 16.
Schwarz A, Noordegraaf M, Maeda A, Torii K, Clausen BE, Schwarz T. "Langerhans cells are required for UVR-induced immunosuppression" J Invest Dermatol. 2010 May;130(5):1419-27

 

 

Weitere Behandlungs-Alternativen zur Neurodermitis und Neurodermitis-Behandlung
Weitere Behandlungs-Alternativen zur Schuppenflechte und Schuppenflechte-Behandlung


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Stellungnahme Universitätsklinik Mainz zur “Dermodyne” Lichttherapie bei Neurodermitis Für eine Stellungnahme zur Wirksamkeit und Durchführung der Dermodyne Lichttherapie...
  2. Lichttherapie gegen Schuppenflechte – Wie sie am besten wirkt und warum man dem Juckreiz widerstehen sollte Die Lichttherapie mit UV-B-Strahlen kann die Schuppenflechte (Psoriasis) deutlich lindern....
  3. Lichttherapie und Klimabehandlung bei Neurodermitis Die heilende Wirkung des Sonnenlichts auf die ekzembefallenen Hautpartien ist...
  4. Nagelpsoriasis-Behandlung durch Lichttherapie Ähnlich wie bei anderen Anwendungsfällen der Lichttherapie gegen Schuppenflechte werden...
  5. Lichttherapie gegen Neurodermitis Sonnenlicht hat bei vielen Menschen mit Neurodermitis einen positiven Einfluss...

Dein Kommentar

*