});

Cromoglicinsäure

Cromoglicinsäure (Cromoglykat) ist ein Arzneimittel, das allergischen Beschwerden vorbeugt, also ein Medikament zur Prophylaxe allergischer Reaktionen.

Das Mittel ist die erste synthetisch hergestellte Substanz gegen die Entzündungsmechanismen bei Asthma und Allergien.

Cromoglicinsäure kann sowohl als Bestandteil von Cremes und Salben auf die Haut aufgetragen oder bei Atemwegserkrankungen (Asthma) inhaliert werden, sowie bei Heuschnupfen oder einer allergischen Bindehautentzündung (allergische Konjunktivitis) per Tröpfchen ins Auge gegeben werden.

Das Medikament hat eine kurze Halbwertzeit im Blut, deswegen wirkt es nur sehr kurzfristig und muss mindestens viermal täglich angewendet / eingenommen werden, oft über mehrere Wochen.

Wie wirkt Cromoglicinsäure?

Cromoglicinsäure stabilisiert die Membran von Mastzellen, indem es bestimmte Kanäle blockiert. Die Mastzellen werden so daran gehindert, Entzündungssubstanzen wie das Histamin auszuschütten, die für die allergischen Reaktionen verantwortlich sind. So werden sowohl allergische Sofortreaktionen als auch Spätreaktionen gehemmt.

Bei Asthma wird es häufig in Kombination mit Reproterol verwendet, der die Bronchien erweitert und so die Luftnot lindert. Diese Kombinationspräparate hemmen also gleichzeitig die Entzündungen und beseitigen die Atemnot.

Das Mittel ist auch für die langfristige Behandlung gut geeignet.

Medikamente mit Cromoglicinsäure

Cromoglicinsäure ist sowohl als Monopräparat als auch als Teil von Kombinationspräparaten erhältlich unter folgenden Handelsnamen
:

Monopräparate:

  • Vividrin antiallergische Augentropfen/ Nasenspray (D, A, CH). Allergo-Comod (D, A, CH), Allergocrom (D), Allergoval (D), Colimune (D), DNCG (D), Flui- DNCG (D), Intal (D, A), Lomudal (CH), Lomupren (D), Lomusol (A, CH), Nalcrom (CH), Opticrom (D, CH), Pädiacrom (D), Pentatop (D), Cromo-Stulln (D) und weitere Generika

Kombinationspräparate 
mit Reproterol:

  • Aarane (D), Allergospasmin (D)

Cromoglicinsäure – Nebenwirkungen?

Nebenwirkungen können auf der Haut in Form von Hautreizungen und Juckreiz auftreten, bei der Inhalation von Cromoglicinsäure kann es auch zu Husten und Heiserkeit, selten zu Bronchospasmen (Krämpfe der Bronchien) oder Myalgien kommen.
 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Heuschnupfen Behandlung – Cromoglicinsäure Cromoglicinsäure ist ein Wirkstoff von Nasensprays wie Allergocrom, welches Entzündungen...
  2. Notfallmedikamente gegen Asthma Notfallmedikamente (Akutmedikamente, Bedarfsmedikamente) erweitern verengte Atemwege und machen den Atemfluss...
  3. Cetirizin Cetirizin ist ein Wirkstoff der Antihistaminika der zweiten Generation, mit...
  4. Asthma-Medikamente – Betamimetika Kurz wirksame Betamimetika sind Bronchien-erweiternde Medikamente, die zu den wichtigsten...
  5. Pulverinhalator – Asthma-Sprays Asthma-Sprays mit Pulverinhalator befördern den Wirkstoff als feines Pulver in...

Kommentare sind geschlossen.