});

Bleichebäder/ Chlorbleiche

Forscher der University of Chicago haben festgestellt, dass ein Bad in verdünnter Chlorbleiche das Hautbild bei Neurodermitis stark und längerfristig verbessern kann. Die Bleiche töte – so die Forscher – Bakterien ab, unter anderem auch den Erreger Staphylococcus aureus.

Dieser ist auf der Haut von zwei Dritteln aller Neurodermitikern zu finden und gilt als einer der Auslöser heftiger Schübe. Vor allem an den aufgekratzen und nässenden Ekzemen breitet sich die Bakterienart Staphylococcus besonders schnell aus und führt daher zu einer beschleunigten Verschlechterung der befallenen Stellen. Bleichbäder seien in der Lage, den Bakterienbefall nahezu zu stoppen.

Leider wurde die Studie an der University of Chicago nur mit 31 Patienten durchgeführt. Die Ergebnisse sind also mit Vorsicht zu genießen. Die Anwendung von Bleichbädern sollte zudem nur in Absprache mit dem Arzt durchgeführt werden!



Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Bakterien verschlimmern Rosacea-Pusteln Dass Bakterien einen Einfluss auf den Verlauf der Hautkrankheit Rosacea...
  2. Mit Bleiche versetztes Badewasser Laut einer Studie der Northwestern University in Chicago soll mit...
  3. Asthma-Sprays können Wachstum hemmen Eine Studie der Washington School of Medicine in St. Louis...
  4. Neurodermitis-Linderung durch Solebäder Die Sodermatec-Sonde ist ein Elektrolyse-Gerät zur Herstellung eines antibakteriellen Heilwassers...
  5. ph-Wert Das menschliche Hautschutzsystem besteht aus der Haut-Lipid-Barriere und dem Säureschutzmantel....

Dein Kommentar

*