});

Brennnessel-Allergie

Brennnessel-Allergie

Verbreitung und Symptome

Die Brennnessel ist eine weit verbreitete Pflanze von etwas 50cm Höhe und wächst vor allem auf Wiesen, an Wegesrändern und auf Waldlichtungen. Die Brennnessel hat ihre Blütezeit von Juni bis September.

Die bekannteste Reaktion auf Brennnessel ist die Kontakturtikaria (Nesselsucht), die jedoch als nichtallergisch bezeichnet wird. Sie wird durch bestimmte Stoffe (Serotonin, Ameisensäure, Acetylcholin, Kaffeesäure) an den Nesselhaaren der Pflanze verursacht. Die Reaktion ist „nichtallergisch“, da es sich um eine normale Reaktion der Haut handelt, die bei jedem Menschen auftritt.

Pollenallergien auf Brennnessel sind selten da sie erst bei einer sehr hohen Pollenkonzentration in der Luft entstehen (mindestens 500 Pollen/Kubikmeter). Zudem ist die Brennnessel-Pollenallergie von der „allgemeinen“ Gräser-Allergie nur schwer zu unterschieden, da sich die Pollenflugzeiten überschneiden.

Kreuzallergien

Kreuzallergien bestehen bestehen zu Weizen-, Roggen-, Gerstenmehl (->Was sind Kreuzallergien?)

Diagnose

Erfolgt durch den Pricktest oder RAST sowie durch nasale Provokation (Einatmung der Testallergene durch die Nase). Siehe auch unseren Sonderbeitrag zum Thema "Allergietest".



Therapie


Meiden von Gebieten mit starkem Brennnessel-Bewuchs, vor allem in der Blütezeit. Zudem lässt sich im Falle einer Brennnessel-Allergie eine Hyposensibilisierung durchführen.

Mehr zum Thema Allergene in unserem Allergen-Navigator.

 

 

Quelle: pixelio.de / Ginover


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Glaskraut-Allergie Verbreitung und Symptome Bei Glaskraut handelt es sich um eine...
  2. Gersten-Allergie Verbreitung und Symptome Gerste gilt als eine der ersten...
  3. Gänsefuß-Allergie Verbreitung und Symptome Der Gänsefuß wird bis zu einem Meter...
  4. Eschen-Allergie Verbreitung und Symptome Eschen sind weit verbreitet in Europa...
  5. Ulmen-Allergie Verbreitung und Symptome Als Arten der Ulme existieren die...

Dein Kommentar

*