});

Bohnen-Allergie

Bohnen-Allergie

Verbreitung und Symptome

Als wichtigste Sorten aus Ernährungssicht gelten die Stangen- und Buschbohne. Sie kommen als Stangenbohne und weiße Bohnen auf den mitteleuropäischen Küchentisch.

Die Bohne löst nur in sehr seltenen Fällen Nahrungsmittelallergien aus, unter 3 Prozent der Nahrungsmittelallergiker sind betroffen. Als Allergie-Symptome treten dann asthmatische Reaktionen, in gravierenden Fällen auch anaphylaktische Schocks auf.

Dabei ist die gekochte oder erhitzte Bohne deutlich weniger allergen als die Bohne im unerhitzten Zustand. Bohnen-Liebhaber sollten daher auf die Bohne als gekochtes Gemüse zurückgreifen. 

Kreuzallergien

Kreuzallergien bestehen keine (->Was sind Kreuzallergien?)

Diagnose

Erfolgt durch den Pricktest oder RAST oder orale Provokation (essen von Bohnen). Siehe auch unseren Sonderbeitrag zum Thema "Allergietests".

Therapie

Meiden von Bohnen, vor allem in roher Form. Nach dem Abkochen verliert die Bohne zum größten Teil ihre allergene Potenz.

Mehr zum Thema Allergene in unserem Allergen-Navigator.


 

Linktipp: 
Mehr zu den Bohnen unter gemuesegarten.at

Bild: Klaus Steves / pixelio.de
 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Weiden-Allergie Verbreitung und Symptome Die Weide ist ein 3 bis 9...
  2. Eschen-Allergie Verbreitung und Symptome Eschen sind weit verbreitet in Europa...
  3. Wacholder-Allergie Verbreitung und Symptome Der Heide-Wacholder blüht von Mai bis...
  4. Glaskraut-Allergie Verbreitung und Symptome Bei Glaskraut handelt es sich um eine...
  5. Ulmen-Allergie Verbreitung und Symptome Als Arten der Ulme existieren die...

Eine Antwort zu “Bohnen-Allergie”

  1. Klaus Becker sagt:

    bei der Buschbohnenernte bekam ich einen juckenden Ausschlag an den Schienbeinen und an den Waden. Was kann ich dagegen tun. Für eine Antwort bedanke ich mich im Voraus.
    mit freundlichen Grüßen Klaus Becker

Dein Kommentar

*