});

Blutwäsche: Neue Therapie gegen Neurodermitis?

Großflächige, juckende, schuppende Ekzeme an unpassenden Stellen — die Neurodermitis ist eine Hautkrankheit, die die Betroffenen in ihrem Alltag einschränkt und im Umgang mit anderen Menschen hemmt. Kein Wunder also, dass sich Viele eine schnelle Veränderung ihrer Lage wünschen. Therapien aber sind nun mal langwierig, und Erfolge nicht von einer Woche auf die nächste sichtbar. Tabletten, Salben und Spritzen sollen Linderung bringen, doch bei vielen Erkrankten, die seit ihrer Kindheit mit Schüben zu kämpfen haben, bringen diese Therapieansätze nur kurzfristig eine Besserung mit sich. In der letzten Zeit häufen sich in den Medien Artikel über eine neue Neurodermitis-Therapie: die Blutwäsche (wir berichteten an dieser Stelle bereits kurz). Was genau verbirgt sich dahinter und wie erfolgsversprechend ist sie?

Hoffnungsträger in der Therapie

In der Vergangenheit gab es viele „Trends“ in der Neurodermitis. Viele Betroffene berichteten über die positive Wirkung der klassischen Sauna (siehe hier) oder auch der UV-Licht- und Infrarot-Therapie. Vor allem Infrarot gilt als kleiner Hoffnungsträger „Schließlich verfolgt die Sauna mit Infrarot genau das gleiche Prinzip wie eine herkömmliche Sauna: Der Körper soll zum Schwitzen animiert werden. Das Ausschwitzen von Flüssigkeit ist für den menschlichen Körper überlebenswichtig“, heißt es hier beim Infrarotsauna-Anbieter Edinger. Und: „In der „Marburger Studie“ mit über 80 Patienten wurden allergische Erkrankungen, wie Neurodermitis […] bei Kindern und Erwachsenen durch mehrfaches Infrarot-Schwitzen wesentlich gebessert.“ (Nähere Infos zu dieser sogenannten „Hyperthermiestudie“ finden sich an dieser Stelle.) Nun soll die Blutwäsche neue erfolgsversprechende Behandlungsmethoden für Neurodermitis-Erkrankte bieten, bei denen all die oben genannten Therapieansätze keine Wirkung zeigen.

An der Klink für Dermatologie und Allergologie der TU München und am Dermatologicum in Hamburg wird eine innovative Behandlungsmethode erprobt, die „selektive Immunadsorption“, wie es in der Sendung „Gesundheit!“ des Bayerischen Rundfunks heißt (siehe Video). Gemeint ist damit eine Blutwäsche, die die IgE-Antikörper aus dem Blut „spült“, die viele chronisch an Neurodermitis Erkrankte in zu hoher Anzahl besitzen.

Wie genau funktioniert die Therapie mittels Blutwäsche?

  • Die Neurodermitiskranken werden an eine Maschine angeschlossen, die Plasma des Blutes filtert. Dieser Vorgang dauert etwa drei bis vier Stunden und wird an drei aufeinanderfolgenden Tagen durchgeführt. Mit einigen Wochen Pause wird die Prozedur bis zu vier Mal wiederholt. Zehn Sitzungen sind aber im Durchschnitt geplant.
  • Das Abwehrsystem wird dabei „neu formatiert“
  • Ein Medikament, das die Immuglobin E Antikörper binden soll wird zusätzlich eingenommen. Dadurch fällt der IgE-Spiegel. Ziel ist es, diesen auch weiterhin niedrig zu halten. (Vom Medikament Omalizumab, das die Bildung des IgE verhindern soll, wird laut Fachärzten aber abgeraten.)

Gibt es bereits Erfolge?

Umfassende Studien fehlen zu diesem Zeitpunkt natürlich, dennoch sind die bisherigen Ergebnisse aus kleineren Patientengruppen durchaus positiv: Bei allen Betroffenen konnte der IgE-Spiegel gesenkt werden. Die Nebenwirkungen halten sich im Rahmen. Das Verfahren wird zurzeit immer weiter verfeinert. Allerdings, weist der BR hin: „Bis die Therapie tatsächlich als Standard angeboten werden kann und vielen Patienten zur Verfügung steht, können noch Jahre vergehen.“

 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Blutwäsche (selektive Blutreinigung) gegen Neurodermitis? Blutwäsche gegen Neurodermitis  (auch genannt: selektive Blutreinigung)– neue Hoffnung für...
  2. Mitochondrien-Therapie bei allergischem Asthma Eine erfolgreiche Asthma-Therapie muss die Ursachen statt nur Symptome behandeln...
  3. Therapie bei Laktoseintoleranz? Laktoseintoleranz, was ist das? Von einer Laktoseintoleranz wird gesprochen, wenn...
  4. AHIT-Therapie gegen Neurodermitis, Asthma und Schuppenflechte AHIT steht für Autologe Immuntherapie. Mit AHIT sollen Krankheiten behandelt...
  5. Neurodermitis Behandlung und Therapie Es gibt viele verschiedene Ansätze der Neurodermitis Behandlung und die...

Kommentare sind geschlossen.