});

Atopisch

Atopisch veranlagt sind Menschen, die erblich bedingt zu atopischen Krankheiten neigen. Die atopischen Krankheiten umfassen:

  • Allergien / Heuschnupfen
  • Allergisches Asthma
  • Atopische Dermatitis (Neurodermitis)

Dieses Dreigespann wird auch als „Atopische Trias“ bezeichnet.

Ob jemand atopisch veranlagt ist oder nicht, kann nicht mit einem bestimmten Test oder anhand eines einzelnen Symptoms nachgewiesen werden. Viel mehr muss ein ausführliches Patientengespräch erfolgen, an dass sich eine körperliche und labortechnische Diagnostik anschließt.

Atopisch veranlagt zu sein heißt nicht, dass man von einer der oben genannten Krankheiten betroffen sein muss. Damit die Erkrankung ausbrechen, ist neben den Genen auch der Einfluss der Umwelt notwendig. Erst, wenn sogenannte „Triggerfaktoren“ wie Stress, Allergene und Irritantien oder trockene Haut hinzukommen, kann die Allergie, das Asthma oder die Neurodermitis ausbrechen.

Mehr dazu erfahrt ihr unter Atopie.
 

 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Wie Asthma und Allergien zusammenhängen Asthma ist eine Beeinträchtigung der Lungenfunktion. Allergien hingegen sind Überempfindlichkeitsreaktionen...
  2. Atopie Atopie ist die verebte Neigung, an einer oder mehreren „atopischen...
  3. Neurodermitis: Drei Risiko-Gene entdeckt Im Dezember 2011 wurden die Ergebnisse der bisher größten genetischen...
  4. Atopiker Atopiker sind Menschen, deren Immunsystem zur Überreaktion neigt. Atopiker haben...
  5. Gibt es einen Test zur Schuppenflechte-Veranlagung? Wie stark jemand für eine Schuppenflechte-Erkrankung veranlagt ist, dazu gibt...

Dein Kommentar

*