});

Asthma Schweregrade

Asthma kann in verschiedenen Schweregraden auftreten. Die Schwere des Asthmas bestimmt auch, mit welcher Behandlung man gemäß dem 5-Stufen-Plan zur Asthma Behandlung gegen die Krankheit vorgeht.

Man unterscheidet folgende Asthma Schweregrade:

Intermittierend (leichtes gelegentliches Asthma)

Wenn die Symptome innerhalb von drei Monaten weniger als einmal wöchentlich tagsüber auftreten und weniger als dreimal monatlich, spricht man vom interemittierenden Asthma, dem leichten gelegentlichen Asthma. Im FEV1-Test werden mindestens 80 Prozent des Sollwerts der Einsekungenkapazität angezeigt. Der Peak-Flow-Wert ändert sich auch bei Schüben nicht mehr als um 20%. Zwischen den Schüben gibt es keine oder kaum Symptome, der PEF-Wert liegt im normalen Bereich. Beim interemittierenden Asthma halten die Beschwerden nur einige Stunden bis wenige Tage an.

Geringradig persistierend (mäßiges Dauerasthma)

Wer unter mäßigem Dauerasthma leidet, hat tagsüber 1-6 Mal pro Woche Symptome und nachts teilweise auch mehr als zweimal Monatlich. Die Einsekundenkapazität liegt zwischen 60 und 80 % des Sollwertes, der PEF bei mindestens 80%.

Mittelgradig persisitierend (mittelschweres Dauerasthma)

Tägliche Beschwerden tagsüber und mehr als einmal wöchentlich auch nachts kennzeichnen das mittelschwere Dauerasthma, das auch als mittelgradig persistierend bezeichnet wird. Einsekundenkapazität und PEF-Wert liegen zwischen 60 und 80 % vom Sollwert. Bis zu zweimal wöchentlich können sich die Beschwerden verschlimmern, Schlaf und körperliche Aktivitäten sind bereits in Mitleidenschaft gezogen. Verordnet wird. Der Betroffene muss jeden Tag auf ein schnell wirkendes Bronchien-erweiterndes Medikament zurückgreifen.

Schwergradig persistierend (schweres Dauerasthma)

Anhaltende tägliche Beschwerden und sehr häufige nächtliche Asthma-Symptome sowie regelmäßige, verschlechternde Schübe zeigen das schwere Dauerasthma an. Die Einsekundenkapazität und der PEF-Wert liegen bei maximal 60 Prozent des Sollwertes.

Wichtig: die Schweregrade können sich im Verlauf der Erkrankung verändern. Ziel des 5-Stufen-Plans ist, das niedrigstmögliche Level zu erreichen.
 

 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Vernebler zur Asthma-Behandlung Vernebler oder Düsenvernebler werden an Generatoren angeschlossen und bilden Pressluft....
  2. Peak-Flow-Messung zur Asthma Diagnose Mit dem Peak-Flow-Meter können Asthmatiker selbstständig zu Hause ihre Lungenfunktion...
  3. Asthma-Behandlung durch Fünf-Stufen-Plan Je nachdem, wie stark die Symptomatik des Asthmas beim Patienten...
  4. Asthma beim Baby und Kind – Diagnose Die Asthma Diagnose verläuft bei Babys und Kindern ähnlich wie...
  5. Asthma Asthma ist eine chronische Erkrankung der Atemwege, die sich durch...

Dein Kommentar

*