});

Asthma beim Baby und Kind – Diagnose

Die Asthma Diagnose verläuft bei Babys und Kindern ähnlich wie bei Erwachsenen. Manche Testmethoden eignen sich für Kinder allerdings besser als andere.

Krankengeschichte aufnehmen

Wie bei den meisten anderen Erkrankungen auch steht zu Beginn der Diagnose eine Anamnese, also ein Patientengespräch, in dem der Arzt das Kind und deren Eltern genau über die Beschwerden sowie weitere Erkrankungen befragt. Fragen sind unter anderem:

  • Welche Allergien kommen in der Familie vor? Haben Verwandte Asthma?
  • Mit welchen Allergenen kommt das Kind in Berührung? Rauchen die Eltern?
  • Hatte das Kind bereits zuvor Probleme mit den Atemwegen?
  • Welche anderen Krankheiten bestehen und welche Medikamente wurden dagegen verordnet?
  • Welche Symptome treten auf?

Nach der Anamnese stehen körperliche Untersuchungen sowie Lungenfunktionstests im Vordergrund.

Körperliche Untersuchungen

Bei Verdacht auf Asthma untersucht der Arzt zunächst den Körper des Kindes:

  • Sind die Schultern gebeugt?
  • Hat das Kind eine sehr blasse Hautfarbe?
  • Ist der Brustkorb verformt?
  • Gibt es Hinweise auf andere allergische Erkrankungen wie Neurodermitis oder Heuschnupfen?
  • Wie funktionieren die Atemwege (Stethoskop):
  • Welche Atemfrequenz zeigt das Kind?
  • Gibt es verdächtige Atemnebengeräusche?
  • Atmet das Kind übermäßig lange aus?
  • Keucht das Kind?

Atemgeräusche müssen nicht von Asthma kommen

Asthma wird leider häufig fehldiagnostiziert. Pfeifende Atemgeräusche o.ä. können nämlich auch von anderen Krankheiten ausgehen. In Frage kommen zum Beispiel:

  • Das Kind hat etwas verschluckt (sofort Notarzt rufen!!)
  • Funktionsstörung der Stimmbänder
  • Mukoviszidose
  • Angeborene Herzkrankheit
  • Anormale Blutgefäße in Luft- oder Speiseröhre (Gefäßringe)
  • RSV-Bronchitis

Lungenfunktionsstests

Bei Kindern bis sechs Jahren wird die Lunge mit einem Bodypleythsmographen überprüft. Hier ist keine Mitarbeit des Kindes notwendig.

Kinder, die mindestens sechs bis acht Jahre alt sind, können einer Spirometrie unterzogen werden. Mit dem Spirometer wird der Atemfluss des Kindes einmal vor der Einnahme eines kurz wirksamen Betamimetikums und einmal 15 Minuten danach gemessen. So erkennt der Arzt, ob sich die Atmung des Kindes nach der Inhalation des Medikaments gebessert hat.

Anhand der Werte aus Peak-Flow-Messungen, Spirometrie oder Bodyplethysmographie stellt der Arzt fest, wie gut die Lunge arbeitet. Daran lässt sich erkennen ob Asthma vorliegt und wenn ja, mit welchem Schweregrad.

Mehr zur Asthma-Diagnose

Neben der Untersuchung der Lungenfunktion werden häufig auch Allergietests (Bluttests und Hauttests) durchgeführt, um mögliche Auslöser für Asthma-Anfälle zu identifizieren, und damit den Grundstein dafür zu legen, dass die Allergene im Alltag bestmöglich gemieden werden können.

Mehr zu Allergietests
 


Asthma beim Baby und Kind – Ursachen und Verbreitung
Asthma beim Baby und Kind – Symptome
Asthma beim Baby und Kind – Diagnose
Asthma beim Baby und Kind – Behandlung und Therapie
Asthma beim Baby und Kind – Asthma-Behandlung beim Baby
Asthma beim Baby und Kind – Asthma-Behandlung beim Kleinkind
Asthma beim Baby und KInd – Asthma und Schule
Asthma beim Baby und Kind – Prognose


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Asthma beim Baby und Kind – Prognose Jedes zweite Kind mit Asthma verliert dieses wieder bis es...
  2. Asthma bei Baby und Kind Asthma bronchiale ist eine chronische Erkrankung der Atemwege. Die wichtigsten...
  3. Asthma beim Baby und Kind – Symptome Kinder oder Babys mit Asthma haben häufig ähnliche Asthma-Symptome wie...
  4. Asthma beim Baby und Kind – Verbreitung und Ursachen Eines von zehn Kindern in Deutschland leidet unter Asthma. Das...
  5. Asthma beim Baby und Kind – Behandlung und Therapie Die richtige Asthma-Behandlung soll dem Kind helfen, möglichst wenig Beschwerden...

Dein Kommentar

*