});

Asthma-Behandlung beim Baby

Bis heute gibt es keine Geräte, mit denen die Lungenfunktion von Säuglingen überwacht werden kann. Nur in einigen wenigen Kliniken gibt es spezielle Untersuchungsmethoden, die sich zum größten Teil aber noch in der Testphase befinden. Die Atemprobleme und deren Ausmaß beim Baby zu diagnostizieren, ist damit sehr erschwert. Hier helfen nur die Krankengeschichte (auch die der Familie) und einige körperliche Untersuchungen, um die richtigen Medikamente für die Asthma-Behandlung des Babys sowie deren Dosis festzulegen. 

Lungenfunktion überprüfen

Bei Kindern unter vier Jahren ist die Peak-Flow-Messung kaum möglich. Stattdessen können Eltern mit einem Stethoskop Hinweise auf einen Asthmaanfall „heraushören“. Das Stethoskop ist zwar ungenau und teilweise auch unzuverlässig, aber besser als nichts.

Asthma-Medikamente für Babys

Bei leichten Asthma-Symptomen hilft ein kurz wirksames Betamimetikum gegen die Verengung der Atemwege, entweder zum Inhalieren für den Vernebler oder als Sirup. Speziell für Kinder zwischen sechs und 24 Monaten gibt es auch ein Medikament in Granulatform, Montelukast (SINGULAIR), das mit dem Löffel oder in den Brei gemischt verabreicht werden kann.

Bei schweren Asthma-Symptomen kommen zusätzlich langfristig zur Vorbeugung Cromoglicinsäure, Nedocromil (Tilade), Cortison-Sprays (atemur junior), Theophyllin und Budesonid (Pulmicort) in Frage, die entweder mit einem Vernebler oder mittels Spacer+Maske verabreicht werden können. Bei schweren Asthma-Schüben können kurzfristig auch Cortisontabletten wie Decortin verschrieben werden.

Vernebler beim Baby richtig anwenden

Sowohl die Eltern, als auch Betreuungspersonen wie Tagesmütter oder das Krippenpersonal sollten den Vernebler richtig bedienen können, wenn der Arzt einen solchen verordnet hat. Dass Kinder gern zappeln erschwert die Anwendung erheblich. Helfen kann dabei, wenn das Kind zunächst beruhigt wird und man ihm in einen angenehmen, entspannten Zustand verhilft, durch Schmusen oder das Vorlesen einer Geschichte, bevor das Inhalieren losgehen soll. Anschließend sollte die Maske langsam an das Gesicht des Kindes herangeführt werden. Die Maske muss für eine effektive Behandlung dicht anliegen und sowohl Nase als auch Mund komplett bedecken.

Mehr dazu unter Wie benutzt man einen Vernebler?
 


Asthma beim Baby und Kind – Ursachen und Verbreitung
Asthma beim Baby und Kind – Symptome
Asthma beim Baby und Kind – Diagnose
Asthma beim Baby und Kind – Behandlung und Therapie
Asthma beim Baby und Kind – Asthma-Behandlung beim Baby
Asthma beim Baby und Kind – Asthma-Behandlung beim Kleinkind
Asthma beim Baby und KInd – Asthma und Schule
Asthma beim Baby und Kind – Prognose

 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Asthma beim Baby und Kind – Behandlung und Therapie Die richtige Asthma-Behandlung soll dem Kind helfen, möglichst wenig Beschwerden...
  2. Vernebler zur Asthma-Behandlung Vernebler oder Düsenvernebler werden an Generatoren angeschlossen und bilden Pressluft....
  3. Asthma-Behandlung beim Kleinkind Auch bei Kleinkindern ist die regelmäßige Überprüfung (täglich morgens und...
  4. Asthma-Behandlung durch Inhalation In der Regel wird bei der Verabreichung von bronchienerweiternden Präparaten...
  5. Asthma bei Baby und Kind Asthma bronchiale ist eine chronische Erkrankung der Atemwege. Die wichtigsten...

Dein Kommentar

*