});

Amalgam-Allergie

Verbreitung und Symptome

Amalgame sind Legierungen aus mehreren Metallen – u.a. Quecksilber, Silber, Zinn, Kupfer – und werden in der Zahnmedizin als Füllungsmaterial verwendet.

Amalgam-Allergien sind selten, sie werden auf eine Verbreitungsquote von unter 0,01 Prozent geschätzt. Verantwortlich für die allergische Reaktion auf Amalgam wird das in der Legierung vorkommende Quechsilber gemacht (siehe dazu auch Quecksilber-Allergie). Amalgam setzt vor allem Quecksilber beim Einsetzen und Entfernen der Plombe frei, soll aber auch durch den Mundspeichel (Korrosion) Quecksilber an den Körper abgeben. 

Als Symptome einer Amalgam-Allergie treten dann vor allem die periorale Dermatitis, Hautverschlechterung und Ekzemausweitung bei Neurodermitis sowie Kontaktekzeme (vor allem bei Zahntechnikern) und Nesselsucht-Symptome auf. Sowohl bei Neurodermitis als auch bei der perioalen Dermatitis entstehen Ekzeme dort, wo die Haut mit dem Mundspeichel in Kontakt tritt.

Neben allergischen Auswirkungen auf die Haut kann das im Amalgam enthaltene Quecksilber auch zu Schwindel, Schlaflosigkeit, Gedächtnisschwund, Abfall der Konzentrationsfähigkeit, Kopfschmerzen, Nervenschmerzen, Zittern und Depressionen führen.

Über den Zusammenhang von Neurodermitis und Amalgam-Allergie wird auch in einer interessanten Erfolgsgeschichte unserer Community berichtet. Lest hier, wie Nicole durch Beseitigung von Amalgam-Plomben ihre Neurodermitis-Symptome weitestgehend reduzierte.

Kreuzallergien

Keine. (-> Was sind Kreuzallergien?)

Diagnose

Erfolgt durch den Epikutantest auf erschiedene Quecksilberverbindungen. Siehe auch unseren Sonderbeitrag zum Thema "Allergietests".

Therapie

Allergiker auf Amalgam sollten nach einen positiven Amalgam-Testung mit dem Allergologen besprechen, inwieweit die Entfernung von Amalgam-Plomben sinnvoll ist. Wird eine Quecksilber-Allergie zweifelsfrei festgestellt, übernehmen die Krankenkassen die Kosten für den Austausch.

Ist bei Euch eine positive Amalgam-Allergie festgestellt worden? Berichtet doch über Eure Erfahrung in unserem Forum.

Mehr zum Thema Allergene in unserem Allergen-Navigator.

 

Linktipp:

Auf der Website vom Zahnarzt Dr. Maldoff erfahrt ihr mehr über Amalgam.


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Quecksilber-Allergie Verbreitung und Symptome Quecksilber ist ein Schwermetall, das in metallischer...
  2. Erfolgsgeschichte Nicole: Amalgam-Allergie und Probiotika Deine Seite finde ich Klasse. Besonders, weil die Meisten denken,...
  3. Thiomersal-Allergie Verbreitung und Symptome Thiomersal ist ein organisches Quecksilbersalz, welches als...
  4. Kolophonium-Allergie Verbreitung und Symptome Kolophonium ist ein Hartharz, welches zum Beispiel...
  5. Schuppenflechte durch Amalgam? Während die Zusammenhänge zwischen Neurodermitis und Allergien eindeutig nachgewiesen sind,...

3 Antworten zu “Amalgam-Allergie”

  1. Bruno sagt:

    Bravo

  2. Anke sagt:

    Vor nicht all zu langer Zeit hab ich auch eine “alte” Amalgam-Füllung mit Kofferdam rausnehmen lassen. Dafür hab ich einen neuen Zahnarzt aufgesucht und mich in die Thematik Amalgam-Ausleitung ein bisschen genauer eingeleitet. Geholfen habt mir auch die kostenlose online Sprechstunde auf: http://www.zahnarzt-empfehlung.de/amalgam

  3. Anke sagt:

    Vor nicht all zu langer Zeit hab ich auch eine “alte” Amalgam-Füllung mit Kofferdam rausnehmen lassen. Dafür hab ich einen neuen Zahnarzt aufgesucht und mich in die Thematik Amalgam-Ausleitung ein bisschen genauer eingearbeitet. Geholfen habt mir auch die kostenlose online Sprechstunde auf: http://www.zahnarzt-empfehlung.de/amalgam

Dein Kommentar

*