});

Alkohol-Allergie – Symptome

Zwar ist noch unklar, ob es eine echte Alkohol-Allergie gibt – und damit auch echte Alkohol-Allergie-Symptome, also Beschwerden durch den Verzehr von Ethanol … klar ist jedoch, dass einige Menschen allergische und sonstige Beschwerden nach dem Genuss von alkoholhaltigen Getränken haben.
Vermutet wird, dass die Allergie-Symptome nicht vom Alkohol selbst, sondern von anderen in den Drinks enthaltenen Substanzen herrühre, zum Beispiel:

  • Essigsäure und Acetaldehyd (Bestandteile und Abbauprodukte von Alkohol)
  • Obst (z.B. Trauben)
  • Getreide (z.B. bei Bier)
  • Geschmacksstoffe und Zusatzstoffe
  • Histamin und Sulfit (Pseudoallergie nach dem Trinken von Bier, Wein und Likör, eigentlich eine Intoleranz)

Alkohol verstärkt Allergie-Symptome

Fest steht, dass andere Allergene aus den Getränken durch den Alkohol stärker vom Organismus aufgenommen werden.

Alkohol verstärkt dadurch Symptome, die nicht von einer Alkohol-Allergie stammen, sondern einer anderen Allergie. Zudem ist er ein möglicher Allergie-Auslöser. Dies zeigen unter anderem Studien des Allergologen Sami Bahna von der Louisiana State University in Shreveport.

Noch schlimmer wird es, wenn der Allergiker nicht nur Alkohol trinkt, sondern auch noch raucht. Denn auch Rauchen forciert Allergien und verschlechtert bestehende allergische Erkrankungen wie Heuschnupfen, allergisches Asthma oder die Schimmelpilzallergie.

Symptome einer Alkohol-Allergie oder – Intoleranz

Alkohol-Allergie-Symptome bzw. Beschwerden allergische nach dem Verzehr von Alkoholika sind insbesondere:

  • Selten kann Alkohol auch nach dem Hautkontakt zu Ekzemen führen, zum Beispiel als beliebter Bestandteil vieler Cremes und Salben
  • Ebenfalls selten scheinen Nesselsucht-Symptome wie Quaddeln mit starkem Juckreiz
  • Zudem klagen allergische Asthmatiker hin und wieder über Beschwerden, weil sich durch den Verzehr der Getränke die Bronchien zusammenziehen – doch auch dies liegt vermutlich mehr an den Zusatzstoffen als am Alkohol.
  • Schluckbeschwerden
  • Pelziges Gefühl auf der Zunge
  • Neurodermitis und Ekzeme
  • Fieber
  • Verstopfte Nase
  • Niesreiz
  • Juckreiz im Rachen
  • Lippenschwellung
  • Blutdruckabfall und anaphylaktischer Schock

Diese Symptome treten meist nach wenigen Minuten bis zwei Stunden auf, Ort und Stärke der Beschwerden hängen vom Einzelfall ab. Ekzeme können aber auch nach einigen Tagen auftreten.

Neben einer echten Allergie kann auch ein Analgetika-Asthma-Syndrom vorliegen.

Eine Alkohol-Intoleranz ist jedoch durchaus nicht selten und meist genetisch bedingt (Enzymmangel) – so vertragen Asiaten Alkohol meist deutlich schlechter als Europäer. Die Hälfte aller Asthmatiker in Japan kennen außerdem Asthmaanfälle nach dem Alkoholgenuss. Auch eine Systemerkrankung kann schuld sein. Die Symptome einer Unverträglichkeit zeigen sich hier insbesondere in folgender Weise:

  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Bauchschmerzen
  • Durchfall

Bei entsprechenden Beschwerden sollte man weniger trinken. Eine Pseudoallergie oder echte Alkoholallergie kann bei einem Allergologen abgeklärt werden, dabei können Allergietests zum Einsatz kommen.

Bei Allergie-Symptomen nach dem Trinken von Rotwein liegt manchmal eine Kreuzallergie zu Pollenarten oder Tomaten vor.

Gegen die Alkohol-Allergie-Symptome können neben dem Verzicht auch Antihistaminika oder das Cortisonpräparat Prednisolon verordnet werden.

Achten sollte man auch darauf, dass Alkohol in vielen Mitteln des alltäglichen Lebens enthalten ist, zum Beispiel oft in Mundwasser.

Symptome als Folge des Analgetika-Asthma-Syndroms

Wer nach dem Alkoholkonsum über asthmatische Beschwerden klagt, hat womöglich keine Alkohol-Allergie, sondern verspürt die Symptome des Analgetika-Asthma-Syndroms.

Auf das Syndrom deuten gleichzeitiges nichtallergisches Asthma, Nasenpolypen und eine Acetylsalicylsäure-Intoleranz hin. Patienten erleiden vor allem Atembeschwerden und eine verstopfte Nase. Grund dafür sind die durch Alkohol geweiteten Blutgefäße und angeschwollenen Schleimhäute. In diesen Fällen fehlt ein Enzym, das zum Abbau des Alkohols benötigt wird.
 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Alkohol-Allergie Ob es eine echte Alkohol-(Ethanol-)Allergie gibt, ist unklar. Zum einen...
  2. Alkohol ohne Gluten Eine gute Nachricht für viele Menschen mit Glutenunverträglichkeit und Zöliakie:...
  3. Alkohol mit Gluten Die wenigsten Alkoholika enthalten Gluten. Leider – werden viele sagen...
  4. Darf man Alkohol trinken, wenn man Antihistaminika einnimmt? Wer Antihistaminika einnimmt, muss nicht zwangsläufig auf Alkohol verzichten. Direkte...
  5. Eiweißallergie-Symptome Eine Allergie besteht immer gegen bestimmte Proteine (Eiweiße), die das...

Kommentare sind geschlossen.