});

Milchbad

Ein Milchbad, häufig ergänzt mit Badeölen oder Honig, ist schon zu Zeiten Cleopatras ein beliebtes Mittel zur Pflege der Haut gewesen. Das Milchbad soll durch das enthaltene Milchfett rückfettend, hautberuhigend und schützend wirken, durch die Milchsäure wie ein mildes Peeling wirken und durch verschiedene enthaltene Enzyme die Zellregeneration ankurbeln. Auch die enthaltenen Vitamine A und E sollen die Haut versorgen. Um Honig ergänzt können Milchbäder zudem noch antibakteriell wirken.

Milchbad – Ein einfaches Rezept

Für ein hautpflegendes, entspannendes Bad benötigt ihr:

  • Wasser (doch, wirklich)
  • 2 Liter Milch, bei trockener Haut: alternativ Buttermilch
  • 4 EL Honig

Und so geht’s:

  • Einfach Badewasser einlassen, die ideale Wassertemperatur beträgt 35-37°C.
  • Honig und Milch mischen und ins Badewasser geben.
  • Keine Seife und keine seifenhaltigen Badezusätze dazugeben.
  • 15 bis 20 Minuten baden.
  • Anschließend nur mit Wasser abspülen.

Wer unter trockener Haut leidet, sollte sich hinterher mit einer rückfettenden, reichhaltigen Creme einreiben. Außerdem sollte er nicht zu oft baden und nur milde, allergenarme Badezusätze verwenden.

Viel Spaß beim Baden – gerade nach einem kalten Wintertag soll ein Milchbad (gefühlt) Wunder wirken.
 


Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Sollte man bei trockener Haut baden? Auch bei trockener Haut kann man baden, allerdings müssen einige...
  2. Badezusätze selber machen Badezusätze selber zu machen ist leichter, als es klingen mag. ...
  3. Trockene Haut Trockene Haut schuppt und spannt und lässt sich erkennen an...
  4. Neurodermitis Hausmittel Neurodermitis-Hausmittel können zur unterstützenden Behandlung der Hauterkrankung eingesetzt werden, ersetzen...
  5. Trockene Haut – Quarkmaske Trockene Haut lässt sich auch mit einer Quarkmaske behandeln –...

Kommentare sind geschlossen.